> > > > > 27.01.2008
Donnerstag, 3. Dezember 2020

Zur Rekonstruktion eines Klassikers

Filmmusik pur

Mit seinem Film 'Panzerkreuzer Potemkin', einer Auseinandersetzung mit dem Matrosenaufstand von Odessa und dem Geschehen des Revolutionsjahres 1905, hat Sergej Eisenstein Filmgeschichte geschrieben. Was zunächst als sowjetischer Staatsauftrag intendiert war und den Mittelpunkt eines feierlichen Gedenkens an die revolutionären Ereignisse bilden sollte, wurde aufgrund von Schnitttechnik und filmischer Erzählstruktur zu einem der einflussreichsten Werke der Filmgeschichte. Nach seiner umjubelten öffentlichen Premiere wurde 'Panzerkreuzer Potemkin' zum Kassenschlager in Moskau, nach der Berliner Erstaufführung trat der Film dann seinen internationalen Siegeszug an. Wie bei vielen Werken aus der Stummfilmzeit wurde er allerdings nur verstümmelt überliefert und erfuhr über die Jahre hinweg immer weitere Veränderungen. Bereits die deutsche Filmprüfstelle hatte den Film zunächst im März 1926 ganz verboten und ihn erst unter 14 Schnittauflagen wieder freigegeben, die in der Originalkopie vorgenommen wurden. Bei der Version, die 1958 auf der Brüsseler Weltausstellung zu sehen war – eine Gelegenheit, bei welcher der Streifen mit dem Prädikat 'Bester Film aller Zeiten' ausgezeichnet wurde – fehlten über 50 Einstellungen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Prof. Dr. Stefan Drees

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


»Panzerkreuzer Potemkin« (UdSSR 1925): Rekonstruierte »Berliner Fassung« (2005)

Ort: Lichtburg,

Werke von: Edmund Meisel

Mitwirkende: Deutsches Filmorchester Babelsberg (Orchester)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12/2020) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonio Rosetti: Violin Concerto in C Major, Murray C5 - Allegro molto

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich