> > > > > 24.11.2007
Mittwoch, 26. Februar 2020

Cecilia Bartoli in Amsterdam

Und dann kam die Cecilia-Bartoli-Show auch nach Amsterdam ins Concertgebouw, dessen großer Saal mit seinen 2000 Sitzplätzen restlos ausverkauft war, trotz des stattlichen Einheits-Eintrittspreises von 135 Euro. Diese Summe war es den sonst ja eher sparsamen Holländern offensichtlich wert, um die ?one and only? Belcanto-Queen mit Bestseller-Alben und Popstar-Status live zu erleben. So herrschte in der Tat eine ausgelassene Popkonzertstimmung im festlichen gold-weißen Zuschauerraum, eine Stimmung, die gut zur Musik passte: italienische Opernmusik aus dem frühen 19. Jahrhundert, die einstmals für die legendäre Maria Malibran geschrieben worden war und nun von der legendären Santa Cecilia wiederentdeckt wurde. Titel des Ganzen: ?Die romantische Revolution ? Ode an Maria Malibran?.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Kevin Clarke

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Cecilia Bartoli: Malibran Recital: Goldene Schallplatte für Malibran-CD

Ort: Het Concertgebouw,

Werke von: Felix Mendelssohn Bartholdy, Gioacchino Rossini, Gaetano Donizetti, Charles-Auguste de Bériot, Vincenzo Bellini

Mitwirkende: Cecilia Bartoli (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (2/2020) herunterladen (2900 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich