> > > > > 21.10.2007
Mittwoch, 23. Oktober 2019

Verdis Luisa Miller in Parma

Stars in Topform

Giuseppe Verdis 1849 in Neapel uraufgeführte ‘Luisa Miller’ erfuhr eine sehr wechselnde Rezeptionsgeschichte: Vorerst war das Werk weltweit bis Philadelphia (1852) und Rio de Janeiro zu sehen, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts verschwand es aber von den Spielplänen und wurde erst im Zuge der Verdirenaissance in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts wieder entdeckt. Heute führt ‘Luise Miller’ ein Schattendasein und dient vorrangig als Auftrittsmöglichkeit beliebter Tenöre. Dabei hätte das Stück (übrigens die dritte Schiller-Vertonung Verdis) eine größere Wertschätzung verdient: Es läutet Verdis zweite Schaffensperiode nach den Galeerenjahren ein, als deren erster Höhepunkt bekanntlich ‘Rigoletto’ gilt. Die Instrumentierung ist gegenüber früheren Werken subtiler und flexibler geworden, außerdem gelangen Verdi hervorragende Charakterstudien aller Protagonisten, die bereits den Grundstein für Jago (als Nachfolger des Intriganten Wurms) oder Giorgio Germont gelten können. Außerdem entfernte sich Verdi bei diesem Werk –nicht ganz freiwillig- von einem zeitpolitisch brisanten Stoff und konzentrierte sich primär auf die zwischenmenschlichen Aspekte des Dramas.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Rainhard Wiesinger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Stars in Topform: Verdis Luisa Miller in Parma

Ort: Teatro di Regione Parma,

Werke von: Giuseppe Verdi

Mitwirkende: Denis Krief (Inszenierung), Giorgio Surjan (Solist Gesang), Leo Nucci (Solist Gesang), Marcelo Álvarez (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (10/2019) herunterladen (3600 KByte) Class aktuell (3/2019) herunterladen (8670 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Friedrich Händel: Brockes-Passion HWV 48 - Recitativo

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich