> > > > > 19.10.2007
Donnerstag, 18. August 2022

“Elektra“ in Meiningen. Erinnerung und Gegenwart.

Dreißig Jahre nach dem Deutschen Herbst

Ach ja. Die Erinnerung. Die teuren Toten. Immer lieben autoritäre Herrscher und Diktatoren besonders, aber die anderen auch, den Erinnerungskult. Sie bauen Mausoleen, errichten massige Denkmale oder schaffen Kult- und Pilgerstätten. Nicht selten stehen sie dann selbst gerührt, verkitscht oder militant korrekt, an den Erinnerungsstätten der zu Ikonen stilisierten Toten, die oftmals mit jenen Händen, die jetzt den Kranz am Jahrestag des Todes halten, zum Objekt der Erinnerung befördert wurden.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Boris Michael Gruhl



Kontakt zur Redaktion


Südthüringische Staatsoper/Theater Meiningen: Elektra

Ort: Theater,

Werke von: Richard Strauss

Mitwirkende: Bettine Kampp (Solist Gesang), Gail Gilmore (Solist Gesang), Elisabeth Hagedorn (Solist Gesang), Dominik Nekel (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich