> > > > > 24.05.2008
Samstag, 23. Januar 2021

Erfurt gräbt erfolgreich aus

Pizzettis „Fedra“

Der italienische Komponist Ildebrando Pizzetti (1880-1968) hat nicht nur hier zu Lande kaum einen Namen. Auch in seinem Heimatland sind Aufführungen seiner Bühnenwerke eher die Ausnahme. Zum Verhängnis wurde ihm, wie so vielen seiner Zeitgenossen (erinnert sein an Casella oder Malipiero) die Verstrickung in den italienischen Faschismus. Pizzettis von Mussolini gefördertes Schaffen ist denn auch ideologisch schwer belastet. Hinzu kommt eine Entwicklung der Nachkriegsavantgarde in der Pizzettis Werk keinen Platz fand.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Uwe Schneider



Kontakt zur Redaktion


Pizzetti: Fedra : Premiere - Deutsche Erstaufführung

Ort: Theater,

Werke von: Ildebrando Pizzetti

Mitwirkende: Walter E. Gugerbauer (Dirigent), Philharmonisches Orchester Erfurt (Orchester), Guy Montavon (Regie), Carola Guber (Solist Gesang), Máté Sólyom-Nagy (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

Class aktuell (3/2020) herunterladen (2399 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2021) herunterladen (2400 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich