> > > > > 05.06.2007
Freitag, 23. August 2019

Kammerphilharmonie Bremen bei Strasbourg-Festival

Höhenflüge waren selten

Erfrischte man sich am spritzig belebten und pointiert akzentuierten Beethoven-Spiel der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen beim Auftaktkonzert der 69. Straßburger Musikfestspiele, glaubte man an die ewige Jugend des 1932 gegründeten Strasbourg-Festivals. Fast fühlte man sich zurück versetzt in das fünfte Festival der Europastadt von 1936, als Otto Klemperer (als damals schon vormaliger Straßburger Musikchef von 1914 bis 1917), die neun Beethoven-Sinfonien markant und monumental leitete. Später dirigierte den Zyklus dann nochmals 1994 beim 56. Strasbourg-Festival Yehudi Menuhin in musikantischer Frische. Diesmal wartete der Este Paavo Järvi zunächst mit dramatisch geschärften Interpretationen der Ersten und Neunten Beethovens auf und begeisterte das Festspielpublikum im Straßburger Musikpalais; die anderen sieben Beethoven-Sinfonien werden noch folgen.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Prof. Kurt Witterstätter

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Höhenflüge waren selten: Kammerphilharmonie Bremen bei Strasbourg-Festival

Ort: Palais de la Musique,

Werke von: Ludwig van Beethoven

Mitwirkende: Paavo Järvi (Dirigent), Deutsche Kammerphilharmonie Bremen (Orchester), Christiane Oelze (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2019) herunterladen (2731 KByte) Class aktuell (2/2019) herunterladen (4851 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Antonín Dvorák: String Quartet B 57 in E major op.80 - Finale. Allegro con brio

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich