> > > > > 15.09.2012
Dienstag, 30. November 2021

Maazel lässt die Münchner Philharmonie klingen

Kontrolle und Freiheit

Seit der Saison 2012/2013 amtiert Lorin Maazel als Chefdirigent der Münchner Philharmoniker. Am Beginn der Zusammenarbeit steht eine längere Arbeitsphase während des Monats September. Für diesen Zeitraum sind Auftritte in München, Essen und Luzern anberaumt worden. Das Programm reicht vom Barock zur Moderne, von Sinfonien über Konzerte zur Oper. Nachdem sich Christian Thielemann bequem im Wiener 19. Jahrhundert eingerichtet hatte – hier glaubt er sich kompetent –, sorgt sein Nachfolger, Maazel, für Belebung.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Daniel Krause

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Münchner Philharmoniker: Abonnementkonzert

Ort: Gasteig,

Werke von: Franz Schubert, Johann Sebastian Bach, Richard Strauss

Mitwirkende: Lorin Maazel (Dirigent), Münchner Philharmoniker (Orchester)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2021) herunterladen (3500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich