> > > > > 19.06.2011
Montag, 19. November 2018

'Parsifal' in Budapest

Teilweise Festspielniveau

Wagner-Fans, die auch heuer wieder zu den semikonzertanten 'Parsifal'-Aufführungen in den Budapester Palast der Künste kamen, erwartete abermals eine Vorstellung, die über weite Strecken veritables Festspielniveau bewies. Dies ist zum einen Eric Halfvarson als Gurnemanz zu verdanken, der auch im dritten Akt noch aus dem Vollen schöpfen kann und so die Partie von Beginn an wortdeutlich mit langen Legatobögen, imposanten Spitzentönen und differenziert eingesetzter Dynamik zu gestalten vermag. Waltraud Meier ist als Kundry nach wie vor ohne Konkurrenz; man kennt ihr bis in das letzte Detail ausgefeiltes Rollenporträt seit über einem Vierteljahrhundert und nimmt beeindruckt zur Kenntnis, dass sie auch die dramatischen Ausbrüche noch immer weitestgehend ungefährdet dem Publikum entgegenschleudern kann.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Rainhard Wiesinger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Wagner: Parsifal: Budapest, Palast der Künste

Ort: Palace of arts,

Werke von: Richard Wagner

Mitwirkende: Adam Fischer (Dirigent), John Wegner (Solist Gesang), Hanno Müller-Brachmann (Solist Gesang), Christian Franz (Solist Gesang), Waltraud Meier (Solist Gesang), Eric Halfvarson (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Isabelle van Keulen im Portrait "Mir geht es vor allem um Zwischentöne"
Isabelle van Keulen im Gespräch mit klassik.com über ihre Position als Artist in Residence der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein, historische Aufführungspraxis und das Spielen ohne Dirigent.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich