> > > > > 25.04.2011
Samstag, 15. Dezember 2018

Karlsruher 'Ring' erfolgreich beendet

Anfang und Ende

Dass ein Ring weder Anfang noch Ende hat, ist eine Binsenweisheit. Das heißt aber auch: Fährt man den Ring ab, berührend sich Einstiegspunkt und Ort des Wiederanlangens; ‚Anfang‘ und ‚Ende‘ stoßen aneinander. Dieses Bild passt auf den mit der 'Götterdämmerung' erfolgreich zum Abschluss gebrachten 'Ring des Nibelungen' am Badischen Staatstheater in Karlsruhe: Der dritte Abend des Bühnenfestspiels knüpfte mit einigem an den Vorabend ('Das Rheingold') an. Entgegen den erstklassigen Leistungen in der 'Walküre' und 'Siegfried' blieb das Orchester – wie auch im 'Rheingold' – manche Raffinesse schuldig. Obschon Siegfrieds Trauermusik im dritten Aufzug der 'Götterdämmerung' zwar wuchtig und mit prägnant herausgearbeiteten Höhepunkten, aber zum Glück nicht so krachledern klotzig bis brutal (wie man das oft zu hören bekommt) geriet, konnte das Orchester die in den vergangenen Abenden offenkundigen Farbressourcen nur teilweise mobilisieren. Justin Brown meißelte mit schwungvollen, recht großen Gesten das Leitmotivgewirr aus dem opulenten Klang, doch am überzeugendsten wirkte das Karlsruher Orchester einmal mehr dort, wo es ausgedünnt ist und Einzelfarben aufs Tableau gehoben werden. Bislang bot das Orchester den Sängern eine grundsolide und dynamisch fein tarierte Basis, doch geriet schon im ersten Aufzug der 'Götterdämmerung' manches zu laut.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Dr. Tobias Pfleger

Kontakt aufnehmen mit dem Autor

Kontakt zur Redaktion


Richard Wagner: Götterdämmerung: Dritter Abend des Bühnenfestspiels

Ort: Badisches Staatstheater,

Werke von: Richard Wagner

Mitwirkende: Badische Staatskapelle (Orchester), Ulrich Schneider (Solist Gesang), Edith Haller (Solist Gesang), Thomas Jesatko (Solist Gesang), Stefan Stoll (Solist Gesang), Lance Ryan (Solist Gesang), Caroline Whisnant (Solist Gesang)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/12 2018) herunterladen (4200 KByte) Class aktuell (4/2018) herunterladen (2986 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Lehár: Kaiserin Josephine - Ich heiße Sie alle ganz herzlich willkommen!

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Christian Euler im Portrait "Melancholie ist die höchste Form des Cantabile"
Bratschist Christian Euler im Gespräch mit klassik.com über seine Lehrer, seine neueste SACD und seine künstlerische Partnerschaft zum Pianisten Paul Rivinius.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich