> > > > > 28.05.2010
Samstag, 28. Mai 2022

Thielemann und die Münchner Philharmoniker

Gefälliger Glanert, mäßiger Mozart, mitreißender Mendelssohn

Das vorletzte Konzert der Münchner Philharmoniker unter ihrem Chefdirigenten in dieser Saison begann mit der Uraufführung einer Auftragskomposition. Detlev Glanert, 1960 geboren, arbeitet derzeit an einer Oper mit dem Titel 'Solaris', die 2012 in Bregenz zur Aufführung kommen soll. Nun hat es sich Glanert zur Angewohnheit gemacht, „die Musiksprache größerer Bühnenwerke zunächst im begrenzten Rahmen eines Orchesterstücks zu erkunden“, wie das Programmheft mitzuteilen weiß. So ist 'Insomnium' als eine Art instrumentaler Vorstudie für die geplante Oper zu betrachten. Den Titel seines Werkes hat Detlev Glanert von Vergil entlehnt, der den Ausdruck zwei Mal in der 'Aeneis' verwendet. Man kann das Wort mit Traumbild übersetzen. Dazu passend bleibt in der Klangsprache der neuen Komposition meistens eine träumerische, zarte, mitunter auch gespenstische Atmosphäre vorherrschend. Das Werk ist in fünf Abschnitte gegliedert, die jeweils äußerst dezent, fast schon am Rande der Hörbarkeit beginnen, dann an Lautstärke und Intensität gewinnen, bis sie schließlich nach einem eruptiven Ausbruch wieder zur geisterhaften, träumerischen Stimmung des Beginns zurückfinden. Glanert verwendet dafür den Riesenapparat des spätromantischen Orchesters, dem Thielemann und die hervorragenden Münchner Philharmoniker feinste dynamische Abstufungen und raffinierteste Klangfarben abgewinnt. So wurde Detlev Glanerts durchaus hörenswertes und gefälliges Orchesterstück 'Insomnium' vom Publikum wohlwollend aufgenommen und freundlich beklatscht.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Christian Gohlke



Kontakt zur Redaktion


Glanert/Mozart/Mendelssohn: Thielemann und die Münchner Philharmoniker

Ort: Gasteig,

Werke von: Felix Mendelssohn Bartholdy, Wolfgang Amadeus Mozart

Mitwirkende: Christian Thielemann (Dirigent), Münchner Philharmoniker (Orchester), Radu Lupu (Solist Instr.)

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (5/2022) herunterladen (2400 KByte) Class aktuell (4/2021) herunterladen (7000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich