> > > > > 19.03.2010
Donnerstag, 18. August 2022

Das Königliche Ballett Kopenhagen in Budapest

Bournonville und Balanchine

Es ist Frühling in Budapest, und das sagt nicht nur der Kalender. Es ist Festival in Budapest, das kann man nicht übersehen. Performer trifft man in den Straßen, sie hantieren mit roten Stühlen, vor der Oper steht davon ein Riesenexemplar, und es finden vergebliche Versuche statt, das Möbel zu besetzen. Muss man demzufolge um die Plätze kämpfen im reichen Programm des zehnten Jahrganges oder will man auf die Höhe der Qualität der Aufführungen hinweisen? Am Eröffnungsabend ist das repräsentative Opernhaus bis auf den letzten Platz besetzt, das Gastland des Jubiläumsfestivals ist Dänemark, die Gastgeschenke sind Konzerte und Aufführungen des Königlichen Balletts, und es kann gar nicht anders sein, zu Beginn 'La Sylphide' in der Fassung des Kopenhagener Hausgottes Auguste Bournonville, dazu – und diese Kombination erweist sich als Glücksfall – kein Frühlingsopfer sondern eine lichtdurflutete Frühlingsfeier mit George Balanchines 'Symphony in C' zur Musik von Georges Bizet.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Boris Michael Gruhl



Kontakt zur Redaktion


Staatsoper Budapest: 10. Budapester Frühlingsfestival

Ort: Staatsoper,

Werke von: Georges Bizet

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7-8/2022) herunterladen (2500 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

"Wir gehen auf eine Reise mit dem Publikum, eine Reise in ein phantastisches Land"
Das Klavierduo Silver-Garburg über Leben und Konzertieren im Hier und Heute und eine neue CD mit Werken von Johannes Brahms

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich