> > > Spezial: 10 Jahre klassik.com
Donnerstag, 21. September 2017

10. Geburtstag von klassik.com

10 Jahre klassik.com -
10 Empfehlungen zum Jubiläumspreis!

In Zusammenarbeit mit harmonia mundi und zahlreichen Klassik-Fachhändlern deutschlandweit (Bezugsquellen s. am Ende dieser Seite) präsentieren wir Ihnen eine exquisite Auswahl empfehlenswerter Einspielungen zum Jubiläumspreis, die in keiner Plattensammlung fehlen sollten. Sichern Sie sich jetzt diese erstklassigen Aufnahmen, solange der Vorrat reicht - das Zugreifen lohnt !

Details zu Bingen, Hildegard von: The origin of fire

Makellose Stimmen

Um die Musik der von 1098 bis 1179 lebenden Mystikerin, Theologin und Äbtissin Hildegard von Bingen rankt sich manch seltsame Deutung: Den einen will die Ordensfrau bloß als ferne und doch eindrucksvolle Seherin des Mittelalters scheinen, der die Musik bloßes Transportmittel ihre... Weiter...

Kritik von Dr. Matthias Lange, 15.01.2006

EUR


Details zu Haydn, Joseph: Symphonies no. 91 & 92 "Oxford"

Kennen Sie Haydn?

Kennen Sie Haydn? - Ja? - Wissen Sie, wie seine Musik klingt? - Sind Sie sicher?

Vielleicht revidieren Sie ja Ihre Meinung, nachdem Sie die hier besprochene Neueinspielung der Symphonien Nr. 91 & 92, sowie der dramatischen ,Scena di Berenice' gehört haben, die René Jacobs mit dem fesselnd au... Weiter...

Kritik von Uwe Schneider, 15.04.2005

EUR


Details zu Bruckner, Anton: Symphonie No. 7

Das Chronoskop

Es ist eine Mischung zwischen Indizienprozess und Reise in der Zeitmaschine. Die Suche nach Wahrheit, nach dem, wie es früher einmal geklungen haben muss ? zu der Zeit als die großen Meister noch lebten. Leider kann man nie mehr hören, wie Bach Orgel oder Beethoven Klavier spielte, ob Schuberts Stim... Weiter...

Kritik von Florian Wetter, 01.09.2004

EUR


Details zu Dvorák, Antonín: Lieder

Ein leidenschaftliches Plädoyer

Die in Argentinien geborene Bernarda Fink (Jahrgang 1955) ist eine gefragte Mezzosopranistin im Konzertsaal und auf der Opernbühne. Fernab des Glamours und der vehementen public relation einer Plattenfirma, den so manche Stars und Sternchen für ihren kurzen Ruhm benötigen, um mit tief... Weiter...

Kritik von Uwe Schneider, 16.06.2004

EUR


Details zu Johann Christian Bach: Symphonies & Concertos: Akademie für Alte Musik Berlin

Energie und Spritzigkeit in Reinform

Ja, ja, die Bach-Söhne. Da gibt es ja den Wilhelm Friedemann, den man schon gern mal unter den Tisch fallen lässt, den berühmteren Carl Philipp Emanuel und eben den Johann Christian. Natürlich gibt?s noch mehrere, aber die drei dürften die Bekanntesten sein. Und wie das unter Brüdern ? noch dazu wen... Weiter...

Kritik von Dr. Tobias Pfleger, 03.04.2004

EUR


Details zu Wölfl, Joseph: Piano Sonatas

Potenter Preisträger

Wenn sich ein junger Pianist, in diesem Fall der Amerikaner Jon Nakamatsu ? noch dazu internationaler Preisträger, nämlich jener des 1997er Van-Cliburn-Klavierwettbewerbs ? den Klaviersonaten von Joseph Wölfl zuwendet, schaut das Kritikerauge gleich zweimal hin: Der ?Normalfall? wäre eine Präsentati... Weiter...

Kritik von Manuel Stangorra, 29.01.2004

EUR


Details zu Festa, Constanzo: La Spagna

Im Labyrinth des Kontrapunkts

Man kann sich schwer vorstellen, dass einen Komponisten die Muse dergestalt küsst, dass er 125-mal dieselbe Melodie verarbeitet. Dass der Musenkuss von ihm noch fordert, die Melodie auch nicht ein wenig zu verändern, keine rhythmische Finesse hier und keine harmonische Finte da einzubauen, scheint g... Weiter...

Kritik von Dr. Thomas Vitzthum, 18.01.2004

EUR


Details zu Haydn, Joseph: Cantates pour les Esterházy

Namenstage und andere Festlichkeiten bei Fürstens

Selten lagen Anspruch und Ergebnis so nahe beieinander wie bei der Ersteinspielung von Kantaten von Joseph Haydn für das Haus Esterházy. Mal wieder die harmonia mundi France erlaubte sich den Griff in die dunklen Tiefen unerforschter Musikbibliotheken und förderte für diese CD (HMC 901765) drei bisl... Weiter...

Kritik von Dirk Jaehner, 20.03.2003

EUR


Details zu Baltic Voices 1: mit dem Estonian Philharmonic Chamber Choir

Der Klang der Ostsee

Wenn Paul Hillier neuer Chefdirigent des für seinen besonders klaren Chorklang berühmten Estnischen Philharmonischen Kammerchors wird, werden natürlich hohe Erwartungen beim Publikum geweckt: Chor wie Ensembleleiter stehen für Vokalmusik auf allerhöchstem Niveau und sind weltberühmt, nicht zulet... Weiter...

Kritik von Christoph Grüner, 22.01.2003

EUR


Details zu Fauré, Gabriel: Requiem

Französisches Gipfeltreffen der Jahrhundertwende

'Vielleicht hatte ich [...] instinktiv das Bedürfnis, die Konvention zu durchbrechen nach all den Jahren meiner Organistentätigkeit bei Begräbnisgottesdiensten. Die habe ich gründlich satt.' So der Komponist Gabriel Fauré in einer Erklärung zu seinem Requiem op. 48, u... Weiter...

Kritik von Carsten Hinrichs, 05.04.2002

EUR


Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2017) herunterladen (1880 KByte) Class aktuel (3/2017) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Edvard Grieg: op. 48, Sechs Lieder - Die verschwiegene Nachtigall

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Anzeige

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich