> > > Oh Fair to See: Song cycles for tenor and piano
Freitag, 29. Juli 2016

Oh Fair to See - Song cycles for tenor and piano

Der Doktor und der liebe Finzi


Label/Verlag: Linn Records
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Eine spannende Repertoireerweiterung und für ein deutsches Publikum sicher eine Entdeckung wert.

Es ist erst zehn Jahre her, als James Gilchrist sich gänzlich der Musik verschrieben hat. Zuvor hat der Tenor, der nicht nur mit John Eliot Gardiner die ‚Bach Pilgrimage’ angetreten hat, sondern auch in Rollen in Gilbert & Sullivan-Operetten und Händel-Opern und –O...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Erik Daumann:

  • Zur Kritik... Packende Symphonik: Sakari Oramo legt, trotz diskographisch enormer Konkurrenz, mit Elgars Erster Symphonie eine Referenzaufnahme vor. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Fern der tödlichen Realität: Flautando Köln lässt die Tudor-Rose erblühen ? nicht in der Farbe des Blutes, sondern im Zeichen eines differenzierten Blicks auf eine musikalisch reiche Epoche. Weiter...
    (Erik Daumann, )
  • Zur Kritik... Rustikale Schönheiten: Die tschechische Aufnahme des 'Spalicek' von Martinu überzeugt durch farbig-markante Spielfreude aller Beteiligten. Weiter...
    (Erik Daumann, )
blättern

Alle Kritiken von Erik Daumann...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Furchterregend virtuos und poetisch: Florian Noacks zweite Folge seiner geplanten Gesamteinspielung der Klavierwerke Sergej Ljapunows übertrifft den ersten Teil deutlich. Weiter...
    (Jan Kampmeier, )
  • Zur Kritik... Personalunion: George Butterworth war bislang noch keine Portrait-CD gewidmet worden. Dem schafft BIS nun Abhilfe, allerdings ist das Ergebnis nicht vollauf überzeugend. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Interessante Einsichten: Zurück in die Zukunft: spannende Reisen durch den sinfonischen Kosmos von Antonín Dvořák. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2016) herunterladen (2889 KByte) Class aktuell (3/2016) herunterladen (2756 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Gabriele Leporatti im Portrait "Ich kann Scarlatti nicht anrufen!"
Der Pianist Gabriele Leporatti über sein eigenes Label, seine neueste CD, historische Aufführungspraxis und die deutsche Romantik

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich