> > > Bach, Johann Sebastian: Sonaten & Partiten für Violine
Donnerstag, 5. Mai 2016

Bach, Johann Sebastian - Sonaten & Partiten für Violine

Introspektiv


Label/Verlag: Linn Records
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Pavlo Beznosiuk mit einer konzentrierten Deutung der Bachschen Sonaten und Partiten für Solovioline.

Johann Sebastian Bachs Sonaten und Partiten für Solovioline sind ebenso häufig eingespielt wie beschrieben und bedacht worden – und dennoch sind bei jedem Hören einer niveauvollen Einspielung, sind mit jeder neuen Interpretation bemerkenswerte Aspekte zu entdecken. Nicht ande...

Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, bitte zunächst einloggen. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Matthias Lange:

  • Zur Kritik... Komplett: Bernhard Buttmann erweist sich als hervorragender Disponent der reichen Möglichkeiten, er stellt die Musik Regers und die Instrumente gleichermaßen vor, demonstriert natürlich auch seine stupenden manuellen Fähigkeiten. Ein würdiger Abschluss der Reihe. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Kontrafakturen: Die Compagnia del Madrigale hat sich innerhalb weniger Jahre als echte Instanz im heiklen madrigalischen Repertoire an der Schwelle zum Barock etabliert. Das unterstreichen die Vokalisten auch hier – eine wunderbare Monteverdi-Lektüre. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Edle Linien: Die Vokalisten des Ensembles Jachet de Mantoue sind seit Gründung der Formation hervorragende Anwälte der Musik Jachets – das unterstreicht auch diese Wiedervorlage sehr deutlich. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Matthias Lange...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Münchner Motettenkunst: Das ensemble officium, unterstützt durch die Instrumentalisten des Ensemble Gabinetto Armonico, bietet eine Interpretation, die dem Taverner Consort, The Sixteen oder anderen internationalen Ensembles qualitativ in nichts nachsteht. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Den Einsatz wert?: Dass die vierte Folge von polnischen Klavierkonzerten der Spätromantik und frühen Moderne in der hochinteressanten Hyperion-Klavierkonzert-Reihe etwas enttäuscht, liegt nicht an der exzellenten neuen Einspielung. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
  • Zur Kritik... Annäherung an eine Grenze: Die neueste Produktion des Ensemble Musikfabrik befasst sich anhand dreier Kompositionen mit dem Vorgang des Sterbens. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Pantonale

Anzeige

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (4/2016) herunterladen (1982 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (5/2016) herunterladen (3112 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 21 C-Dur KV 467 - Allegro vivace assai

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Beethoventrio Bonn im Portrait "Als hätte es klassische Komponisten in Russland nicht gegeben…"
Das Trio Beethoven Bonn über seinen neuen Pianisten Jinsang Lee, aktuelle Projekte und anstehende CD-Aufnahmen

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich