> > > Bach, Johann Sebastian: Sonaten & Partiten für Violine
Sonntag, 7. Februar 2016

Bach, Johann Sebastian - Sonaten & Partiten für Violine

Introspektiv


Label/Verlag: Linn Records
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Pavlo Beznosiuk mit einer konzentrierten Deutung der Bachschen Sonaten und Partiten für Solovioline.

Johann Sebastian Bachs Sonaten und Partiten für Solovioline sind ebenso häufig eingespielt wie beschrieben und bedacht worden – und dennoch sind bei jedem Hören einer niveauvollen Einspielung, sind mit jeder neuen Interpretation bemerkenswerte Aspekte zu entdecken. Nicht ande...

Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, bitte zunächst einloggen. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Matthias Lange:

  • Zur Kritik... Pärt-Nachlese: Eine sehr schöne Platte, natürlich zum 80. Geburtstag des Komponisten veröffentlicht, aber doch zugleich ein Dokument der fortdauernden Beschäftigung der BR-Ensembles mit diesem Komponisten. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Nachlese: Reinhard Goebel hat die Berliner Barock Solisten zu einer wirklich inspirierten Deutung angeleitet: eine Platte mit Konzerten und Sinfonien, die als späte Frucht des Bach-Jahrs 2014 hochwillkommen ist. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Early Fusion: Das Ensemble Hirundo Maris musiziert mit seinen beiden kreativen Köpfen Arianna Savall und Petter Udland Johansen ganz in der Gegenwart, in voller Kenntnis des Alten, der Traditionen, die kundig und sensibel für eine heutige Deutung fruchtbar gemacht werden. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Matthias Lange...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Faszinierende Transparenz: Die Interpretation der Ausnahmecellistin Emmanuelle Bertrand verdient höchsten Respekt: Ihr musikalisches Verständnis für die Musik Debussys und Dutilleux' ist bemerkenswert, die Vielschichtigkeit ihres Celloklangs ergreifend. Weiter...
    (Marion Beyer, )
  • Zur Kritik... Skalpell und Silberstift: Niveau und Klasse – bei Bělohlávek gewinnen solche Floskeln Sinn. Weiter...
    (Dr. Daniel Krause, )
  • Zur Kritik... Französisch verzaubert: Diese Poulenc-Einspielung präsentiert Kammermusikwerke in all ihrer Ausdrucksvielfalt. Man kann diese Musik nicht facettenreicher spielen. Weiter...
    (Marina Brunner, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Int. Mozartwettbewerb Salzburg 2016

Anzeige

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (1/2016) herunterladen (2132 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2016) herunterladen (2209 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Robert Fuchs: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 37 - Grazioso, ma molto lento, quasi adagio

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Duo GromesRiem im Portrait "Wir wollen den Menschen wundervolle Augenblicke schenken"
Barrieren abbauen, Neugier wecken, Klassik "salonfähig" machen: Um dies zu erreichen, haben die Cellistin Raphaela Gromes und der Pianist Julian Riem einen Kurzfilm über ihren ganz persönlichen Künstler-Alptraum gedreht.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich

Bach und Kollegen (Berlin)