> > > Rogier, Philippe: Missa Domine Dominus Noster
Donnerstag, 28. Juli 2016

Rogier, Philippe - Missa Domine Dominus Noster

Schmale Überlieferung von hoher Qualität


Label/Verlag: Linn Records
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Messen und Motetten Philippe Rogiers in einer starken Einspielung mit englischer Expertise: Philip Cave und das Ensemble Magnificat zusammen mit His Majestys Sagbutts and Cornetts.

Es sind nicht viele Kompositionen des franko-flämischen Komponisten Philippe Rogier (ca. 1561-1596) überliefert. Das liegt nicht an der Kürze seiner Lebensspanne, denn er war ein ausgesprochen produktiver Musiker: Wie viele seiner musikalisch begabten Landesgenossen aus den Spanisc...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Matthias Lange:

  • Zur Kritik... Kleinodien: Zu erleben sind entzückende Telemann-Trios, tadellos gesetzt, voller Energie und echter Inspiration – und sie werden von der Hamburger Ratsmusik auch so gespielt. Eine wunderbare Platte mit erstklassiger barocker Kammermusik. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Großer Katalane: Wiederum also eine programmatisch wie interpretatorisch beeindruckende Platte von Jordi Savall: Mit ihm und seinen hervorragenden Ensembles den Mittelmeerraum immer wieder neu zu entdecken, einzelnen Spuren intensiver zu folgen, das ist ein einfach ein großes Vergnügen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Komplexe Schlichtheit: Die Choräle tragen die Kantaten Max Regers ohne jede Ermüdungserscheinung. Reger erweist sich auch hier als genialer Ausdeuter, respektvoll und beherzt zugleich. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Matthias Lange...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Personalunion: George Butterworth war bislang noch keine Portrait-CD gewidmet worden. Dem schafft BIS nun Abhilfe, allerdings ist das Ergebnis nicht vollauf überzeugend. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Interessante Einsichten: Zurück in die Zukunft: spannende Reisen durch den sinfonischen Kosmos von Antonín Dvořák. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, )
  • Zur Kritik... Kleinodien: Zu erleben sind entzückende Telemann-Trios, tadellos gesetzt, voller Energie und echter Inspiration – und sie werden von der Hamburger Ratsmusik auch so gespielt. Eine wunderbare Platte mit erstklassiger barocker Kammermusik. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2016) herunterladen (2889 KByte) Class aktuell (3/2016) herunterladen (2756 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Beethoventrio Bonn im Portrait "Als hätte es klassische Komponisten in Russland nicht gegeben…"
Das Trio Beethoven Bonn über seinen neuen Pianisten Jinsang Lee, aktuelle Projekte und anstehende CD-Aufnahmen

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich