> > > Händel, Georg Friedrich: Acis & Galatea HWV 49a
Donnerstag, 1. September 2016

Händel, Georg Friedrich - Acis & Galatea HWV 49a

Drama statt Idylle


Label/Verlag: Linn Records
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Überzeugend frische und dramatische Alternative zu Gardiners oder Christies Interpretation.

Wieder einmal ist John Butt, dessen Einspielungen vom 'Messias' und der 'Matthäuspassion' oft gerühmt worden ist, eine ganz hervorragende Einspielung gelungen. Dieses Mal hat er sich Händels 'Acis and Galatea‘ angenommen. Von den verschiedenen Fassungen, die von dieser Pastor...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Prof. Dr. Michael Bordt:

  • Zur Kritik... Aus den Gründungszeit der Oper: Interessante und interpretatorisch dichte Monodien aus der Florentiner Camerata. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Neues von Ariosti: Für jeden, der sich für barocke Opernmusik interessiert, empfehlenswerte Aufnahme mit Arien von Attilio Ariosti, dessen Opern ausgesprochen erfolgreich in London aufgeführt wurden. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
  • Zur Kritik... Zu edel: Eine auf Dauer etwas ermüdende Sammlung von Cembalostücken und selten aufgeführten italienischen Liebesliedern aus dem frühen 16. Jahrhundert. Weiter...
    (Prof. Dr. Michael Bordt, )
blättern

Alle Kritiken von Prof. Dr. Michael Bordt...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Bemerkenswerte Neuinterpretation altvertrauter Melodien: Mit Mut zur musikalischen Beschreitung unausgetretener Pfade, künstlerischem Geschick und viel Liebe zum Detail präsentieren Markus Schäfer und Tobias Koch Schuberts 'Schöne Müllerin' in völlig anderem Gewand. Das Ergebnis ist beeindruckend. Weiter...
    (Dr. Uta Schmidt, )
  • Zur Kritik... Von den Wonnen der Einsamkeit: Das Opera Prima Ensemble widmet sich Michel Correttes Sonatenzyklus op. 20 und liefert eine insgesamt sehr ordentliche Einspielung. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Ein Klassiker wiederbesucht: Toscanini ist ein fulminanter Interpret der Römischen Trilogie von Ottorino Respighi. Er verleiht der Musik dramatische Intensität, legt sinfonische Qualitäten frei und spürt den feinen Farben nach. Diese Aufnahmen sind zeitlos. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (9/2016) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Ensemble Armoniosa im Portrait "Unser Ensemble ist geprägt von wirklicher Harmonie"
Das Ensemble Armoniosa über seine neue CD, Historische Aufführungspraxis, gemeinsame Essen, selbstgebaute Instrumente und Musik im Internet.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich