> > > Moe, Ole Henrik: Ciaccona fr Violine Solo
Sonntag, 30. August 2015

Moe, Ole Henrik - Ciaccona fr Violine Solo

Experimentelle Klänge, auf die Spitze getrieben


Label/Verlag: RuneGrammofon
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Der Norweger Ole-Henrik Moe definiert in seinen Soloviolinstcken die Mglichkeiten des Instruments neu und schreibt eine klanglich hochgradig experimentelle Musik, die sicherlich nicht jedem gefallen wird.

Was steht zu erwarten, wenn man eine Produktion mit neuer Violinmusik vor sich liegen hat? Noch bevor man den Tonträger erwartungsvoll ins Abspielgerät legen kann, steht die Auseinandersetzung mit der Verpackung bevor. Ole-Henrik Moe heißt der Komponist, dessen Schaffen die bei ru...

Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, bitte zunächst einloggen. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Stefan Drees:

  • Zur Kritik... Gekonnt und unaufgeregt: Gemeinsam mit dem Kammerorchester Zrich hat Roger Norrington die sechs Pariser Sinfonien Joseph Haydns eingespielt und liefert eine in vielerlei Hinsicht berzeugende Wiedergabe ab. Weiter...
    (Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Grenzverwischungen: Die Musik von Ulrich Krieger erweist sich als Frischzellenkur jenseits zeitgenssischen Allerleis, ohne dabei auf einen experimentellen Ansatz zu verzichten. Weiter...
    (Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Auf der Suche nach dem Gesang: Lars Vogt, Christian Tetzlaff und Tanja Tetzlaff legen eine ebenso spannende wie fein gestaltete Neueinspielung der Klaviertrios von Johannes Brahms vor. Weiter...
    (Dr. Stefan Drees, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Stefan Drees...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Kunstreich: Giovanni Paolo Cima gehrt zu den heute weitgehend vergessenen Komponisten des Frhbarock. Eine Werkauswahl wird hier stilsicher und sehr ansprechend prsentiert. Weiter...
    (Dr. Jrgen Schaarwchter, )
  • Zur Kritik... Geniale letzte Werke: Ungetrbtes Hrvergngen bereitet diese CD mit Kammermusik fr Blser und Klavier aus der Feder des genialen Franzosen Camille Saint-Sans. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, )
  • Zur Kritik... Neuanfang: Hans-Christoph Rademann und die Gchinger Kantorei dokumentieren den Beginn ihrer Zusammenarbeit mit einer hervorragend gelungenen, auch konzeptionell berzeugenden h-Moll-Messe von Johann Sebastian Bach. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (8/2015) herunterladen (1831 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2015) herunterladen (2823 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Nike Wagner im Portrait "Kunst lebt von Vernderung"
Nike Wagner ber Akzente des diesjhrigen Beethovenfestes, das Beethoven-Jubeljahr 2020, historische Auffhrungspraxis und Liszts schlechte Stellung im Hause Wagner

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich