> > > Purcell, Henry: Fantazias & In Nomines
Samstag, 25. April 2015

Purcell, Henry - Fantazias & In Nomines

Kunstfertigkeit und Eigensinn


Label/Verlag: Agogique
Detailinformationen zur Platte


Henry Purcell mit einer interessanten Werksammlung vom Beginn seiner kompositorischen Karriere. Und doch zeigt sie ihn in der Vielzahl seiner Facetten - auch dank der vorzglichen Interpretation durch Bruno Cocsets Les Basses Runies.

Henry Purcell (1659-1695) ist als kompositorische Größe unumstritten, steht in Deutschland allerdings weniger im Fokus als im angelsächsischen Kontext. Dabei ist er doch ein frischer Neuerer – in musikdramatischer Sphäre ebenso wie in seinen innovativen Sonaten oder wei...

Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, bitte zunächst einloggen. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Matthias Lange:

  • Zur Plattenkritik... Eine lettische Stimme: Neue Chormusik vom Letten Ēriks Eenvalds musiksthetisch vielleicht nicht auf der vordersten Stuhlkante, aber beraus klangsinnlich und zudem sehr fein gesungen vom Trinity Choir Cambridge, geleitet von Stephen Layton. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Plattenkritik... Nummer dreizehn: Wiederum wissen Rudolf Lutz und seine versierten Krfte des Kantatenprojekts der Bach-Stiftung St. Gallen mit ihren erfrischenden Deutungen wichtiger Werke zu berzeugen. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Plattenkritik... Krieg und Frieden: Jordi Savall und seine lebendig aufspielenden Ensembles mit einem weiten musikalischen Bogen durch das kriegerische siebzehnte Jahrhundert, vom Vorabend des Dreiigjhrigen Krieges bis zum Ende des Spanischen Erbfolgekriegs. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Matthias Lange...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Plattenkritik... Eine lettische Stimme: Neue Chormusik vom Letten Ēriks Eenvalds musiksthetisch vielleicht nicht auf der vordersten Stuhlkante, aber beraus klangsinnlich und zudem sehr fein gesungen vom Trinity Choir Cambridge, geleitet von Stephen Layton. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Plattenkritik... Verneigung vor Beethoven: Das Belcea Quartet spielte Beethovens Streichquartette in Wien en bloc. Der DVD-Mitschnitt transportiert die hohe Konzentration eines solchen Projekts: Detailflle, Spannung, musikalische Durchdringung und lebhafte Kommunikation der Ausfhrenden. Weiter...
    (Midou Grossmann, )
  • Zur Plattenkritik... Gipfel der letztjhrigen Strauss-Ausbeute: Diese Aufnahme der 'Alpensinfonie' gehrt zu den reifsten Frchten des Strauss-Jubilumsjahrs. Franz Welser-Mst ist eine sorgsamer Gestalter, der sich glcklicherweise nicht der Szenenmalerei hingibt. Weiter...
    (Florian Schreiner, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (4(2015) herunterladen (2200 KByte) CLASS aktuell (1/2015) herunterladen (5685 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ferdinando Paer: La Passione di Gesu Cristo - Sacra Tomba!

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Ramon Ortega Quero im Portrait "Barockmusik ist meine Leidenschaft"
Ramn Ortega Quero ber seine neue CD, Barockmusik, Johann Sebastian Bach, das Reisen und seine Ehe mit einer Oboistin.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich