> > > Purcell, Henry: Fantazias & In Nomines
Freitag, 27. Mai 2016

Purcell, Henry - Fantazias & In Nomines

Kunstfertigkeit und Eigensinn


Label/Verlag: Agogique
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Henry Purcell mit einer interessanten Werksammlung vom Beginn seiner kompositorischen Karriere. Und doch zeigt sie ihn in der Vielzahl seiner Facetten - auch dank der vorzüglichen Interpretation durch Bruno Cocsets Les Basses Réunies.

Henry Purcell (1659-1695) ist als kompositorische Größe unumstritten, steht in Deutschland allerdings weniger im Fokus als im angelsächsischen Kontext. Dabei ist er doch ein frischer Neuerer – in musikdramatischer Sphäre ebenso wie in seinen innovativen Sonaten oder wei...

Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, bitte zunächst einloggen. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Matthias Lange:

  • Zur Kritik... Heiligenverehrung: Es ist immer wieder eine große Freude, Einblick in Zelenkas umfängliches Schaffen zu bekommen. Václav Luks und seine versierten Kräfte setzen die Reihe ihrer hochwertigen Zelenka-Einspielungen nahtlos fort. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Inspirierter Eigensinn: Richard Egarr setzt die Reihe seiner hochgelobten Bach-Einspielungen auf ebendiesem Niveau fort. Das klingt individuell, gelegentlich auch eigensinnig – vor allem absolut überlegen, erfrischend und eindringlich. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Kantaten-Kunst: Es ist immer schön, einen Blick auf das bemerkenswert verschiedene Kantatenschaffen am Beginn des 18. Jahrhunderts zu bekommen. Die Platte zeigt: Nicht nur Bach, auch seine Vorgänger und Zeitgenossen bewegten sich auf hervorragendem Niveau. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Matthias Lange...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Lebensvoll: Julius Röntgens hier eingespielte Violinsonaten sind herrlich melodienreiche Kammermusik der Spätromantik, die von Christoph Schickedanz und Ernst Breidenbach idiomatisch wiedergegeben wird. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Atem der Natur: Kammermusikalisch feinsinnig und zugleich quirlig-virtuos präsentiert sich eine neue CD von BR-Klassik mit Dvoraks Achter und Suks Streicherserenade mit dem hochvirtuos agierenden Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Weiter...
    (Prof. Kurt Witterstätter, )
  • Zur Kritik... Spezialistenkost: Als Baustein einer Enzyklopädie iberischer Musik für Tasteninstrumente der Ära Domenico Scarlatti ist Alejandro Casals Einspielung der kompletten 'Obras para Clavicordio' von Sebastián de Albero verdienstvoll. Allerdings eher wenig unterhaltsam. Weiter...
    (Dr. Hartmut Hein, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (5/2016) herunterladen (1483 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (5/2016) herunterladen (3112 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Georg Österreich: Plötzlich müssen die Leute sterben - Musicalisches Concert, vorstellend Die Klage über den im Streit gefallenen Jonathan nach 2. Samuel 1, Schleswig 1702

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Beethoventrio Bonn im Portrait "Als hätte es klassische Komponisten in Russland nicht gegeben…"
Das Trio Beethoven Bonn über seinen neuen Pianisten Jinsang Lee, aktuelle Projekte und anstehende CD-Aufnahmen

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich