> > > Purcell, Henry: Fantazias & In Nomines
Mittwoch, 29. Juli 2015

Purcell, Henry - Fantazias & In Nomines

Kunstfertigkeit und Eigensinn


Label/Verlag: Agogique
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Henry Purcell mit einer interessanten Werksammlung vom Beginn seiner kompositorischen Karriere. Und doch zeigt sie ihn in der Vielzahl seiner Facetten - auch dank der vorzglichen Interpretation durch Bruno Cocsets Les Basses Runies.

Henry Purcell (1659-1695) ist als kompositorische Größe unumstritten, steht in Deutschland allerdings weniger im Fokus als im angelsächsischen Kontext. Dabei ist er doch ein frischer Neuerer – in musikdramatischer Sphäre ebenso wie in seinen innovativen Sonaten oder wei...

Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, bitte zunächst einloggen. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Matthias Lange:

  • Zur Kritik... Hndel mit Esprit: Einmal mehr lsst Eduardo Lpez Banzo mit seinem Ensemble Al Ayre Espaol einen eigensinnigen Hndel hren. Es sind hochklassige Knner am Werk, deren Sicht auf Hndels vielschichtige Potenziale unbedingt interessiert. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Sonatenschatz: Biber ist bei Gunar Letzbor und dessen Ensemble in den allerbesten Hnden: Die herausragend qualittvollen Sonaten werden durch Ars Antiqua Austria kongenial verlebendigt. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Weihnachtsalternative zum Vormerken: Musik zur Weihnachtszeit aus Mittelalter und Renaissance, leidenschaftlich und mit groer Expertise geboten vom Ensemble Obsidienne, geleitet von Emmanuel Bonnardot. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Matthias Lange...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Barocker Sonatenschatz: Antonio Caldaras Triosonaten erweisen sich in dieser Aufnahme mit Amandine Beyer und Leila Schayegh als Perlen barocker Kammermusik. Weiter...
    (Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Junges, feuriges Temperament: Licht und Schatten stehen in dieser Paganini-Aufnahme mit der Geigerin Maria Solozobova eng beieinander. Weiter...
    (Marina Brunner, )
  • Zur Kritik... Shchedrins jngster Opernstreich: Rodion Shchedrins jngstes Opernwerk 'Der Linkshnder' ist eine temporeiche Tragikomdie, die im vorliegenden Mitschnitt ihr mgliches Potential nicht vollkommen ausreizen kann. Weiter...
    (Benjamin Knzel, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (7/2015) herunterladen (1522 KByte) Class aktuell (2/2015) herunterladen (3100 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Klavierduo Silver-Garburg im Portrait "Uns zuzuhren, ist wie eine Liebesgeschichte"
Ein perfekt eingespieltes Team musikalisch und privat: das Klavierduo Gil Garburg und Sivan Silver

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich