> > > Stölzel, Gottfried Heinrich: Sonate in C-moll
Mittwoch, 31. August 2016

Stölzel, Gottfried Heinrich - Sonate in C-moll

Elektrisierend


Label/Verlag: Ambitus
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Das Ensemble Neobarock entdeckt Gottfried Heinrich Stölzel

Eins vorweg: Hier liegt keine Jubiläums-CD vor. Das Ensemble Neobarock nimmt sich die Freiheit, an einen im Musikbetrieb meist unterbeleuchteten Barock-Meister zu erinnern, ohne sich an den Anlass eines Geburts- oder Sterbejahres zu klammern. Einen weithin Vergessenen ins rechte Licht zu r&u...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Gero Schreier:

  • Zur Kritik... Eleganz und Würde: Wie es in römischen Palästen vor vierhundert Jahren klang: Margret Köll und Roberta Invernizzi mit frühbarocker Musik für Sopran und Harfe. Weiter...
    (Gero Schreier, )
  • Zur Kritik... Was die Zeichen sagen: Wie muss eine Aufnahme von Eugène Ysaÿes Solo-Violinsonaten sein? Man höre die von Yvonne Smeulers! Weiter...
    (Gero Schreier, )
  • Zur Kritik... Süße Trompete: Vollendet: Auch der zweite Teil der Einspielung von Arcangelo Corellis Violinsonaten Opus 5 durch Enrico Onofri und sein Ensemble Imaginarium begeistert mit Frische und Stilsicherheit. Weiter...
    (Gero Schreier, )
blättern

Alle Kritiken von Gero Schreier...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Bemerkenswerte Neuinterpretation altvertrauter Melodien: Mit Mut zur musikalischen Beschreitung unausgetretener Pfade, künstlerischem Geschick und viel Liebe zum Detail präsentieren Markus Schäfer und Tobias Koch Schuberts 'Schöne Müllerin' in völlig anderem Gewand. Das Ergebnis ist beeindruckend. Weiter...
    (Dr. Uta Schmidt, )
  • Zur Kritik... Von den Wonnen der Einsamkeit: Das Opera Prima Ensemble widmet sich Michel Correttes Sonatenzyklus op. 20 und liefert eine insgesamt sehr ordentliche Einspielung. Weiter...
    (Prof. Dr. Stefan Drees, )
  • Zur Kritik... Ein Klassiker wiederbesucht: Toscanini ist ein fulminanter Interpret der Römischen Trilogie von Ottorino Respighi. Er verleiht der Musik dramatische Intensität, legt sinfonische Qualitäten frei und spürt den feinen Farben nach. Diese Aufnahmen sind zeitlos. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2016) herunterladen (2889 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Carlo Farina: Dresden 1627 (aus dem Dritten Buch, 1627) - Sonata Prima La Greca

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Ensemble Armoniosa im Portrait "Unser Ensemble ist geprägt von wirklicher Harmonie"
Das Ensemble Armoniosa über seine neue CD, Historische Aufführungspraxis, gemeinsame Essen, selbstgebaute Instrumente und Musik im Internet.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich