> > > Telemann, Georg Philipp: Arien aus der Oper
Montag, 8. Februar 2016

Telemann, Georg Philipp - Arien aus der Oper

Gefälliger Telemann


Label/Verlag: Sony Classical
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Eine auf Sicherheit bauende Interpretation trifft mit nicht sehr herausragenden Arien zusammen. Das Ergebnis ist gefällig, aber leider nicht packend.

Georg Philipp Telemann hinterließ ein gewaltiges Œuvre mit über 3600 Kompositionen. Er komponierte schnell und viel und war in der Lage, diverse Stile zu bedienen. Französische Tanzsätze flossen ebenso aus seiner Feder wie italienisch angehauchte Sonaten und Konzerte. U...

Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, bitte zunächst einloggen. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Silke Meier-Künzel:

  • Zur Kritik... In neuem Gewand: Hier ist ein Portrait der Sopranistin Kiri Te Kanawa aus dem Jahr 1991 auf DVD zu genießen, welches zwar nicht ihren vollständigen Weg erzählt, aber neben der Sängerin auch den Menschen nahebringt und dabei Glanzlichter aus ihrer Karriere beleuchtet. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
  • Zur Kritik... Blitzendes Gold: ine klangschöne Aufnahme des 'Rheingolds' mit guten Stimmen und abwechslungsreichem Dirigat. Bestechend durch ihren neuen Interpretationansatz ist diese Aufnahme aber nicht. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
  • Zur Kritik... Rossinis Semiseria: Henrik Nánási interpretiert 'Die diebische Elster' mit inspirierter und inspirierender Akkuratesse und vermag den Funken auch auf die Sänger überspringen zu lassen. Weiter...
    (Silke Meier-Künzel, )
blättern

Alle Kritiken von Silke Meier-Künzel...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Balsamisch und beschwingt: Das Schaffen von Gottfried August Homilius wird in den letzten Jahren verstärkt ins Bewusstsein gerufen. Wenn dies so fabelhaft geschieht wie in dieser Aufnahme seines 'Messias' ist unbedingt zu begrüßen. Weiter...
    (Dr. Jürgen Schaarwächter, )
  • Zur Kritik... Barocke Gepflogenheiten reanimiert: Alina Ibragimova und das Ensemble Arcangelo lassen dank reizvoller Werkauswahl Bachsche Solokonzerte zum neuen Hörerlebnis werden. Die kammermusikalisch orientierte Herangehensweise konfrontiert das Ohr mit erfrischend Ungewohntem. Weiter...
    (Elisa Ringendahl, )
  • Zur Kritik... Mächtiges Klangerlebnis: Roman Summereders Interpretation der Orgelwerke von Paul Hindemith öffnet den Zugang zu einer reichhaltigen Klangwelt und verdient hohe Anerkennung. Weiter...
    (Ibrahim-Kaan Cevahir, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Int. Mozartwettbewerb Salzburg 2016

Anzeige

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (1/2016) herunterladen (2132 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2016) herunterladen (2209 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Tage exquisiter Musik Oberstdorf im Portrait Ein Refugium für die Kunst in malerischer Landschaft
Die Tage exquisiter Musik in Oberstdorf feiern Premiere

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich