> > > Tynan, Ailish & Gilchrist, James singen: Songs of Muriel Herbert
Samstag, 27. August 2016

Tynan, Ailish & Gilchrist, James singen - Songs of Muriel Herbert

Britische Melancholien


Label/Verlag: Linn Records
Detailinformationen zum besprochenen Titel


Zum Vergessen zu schade: Muriel Herberts Liedschaffen wirkt auf Dauer etwas eingängig, entbehrt aber nicht einiger Reize.

In Großbritannien ist diese CD mit 36 Liedern von Muriel Herbert (1897-1984) enthusiastisch besprochen worden. Zu verwundern braucht das nicht unbedingt, sind heute doch nur sehr wenige weibliche Komponisten bekannt, die von der Insel stammen und in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunder...


Um weiterzulesen oder die Kritik zu kommentieren, loggen Sie sich bitte zunächst ein. Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier kostenlos registrieren. Hinweise zum Datenschutz bei klassik.com und dem Umgang mit den erfassten Daten finden Sie hier.

:
: Kennwort vergessen?

Interpretation:
Klangqualität:
Repertoirewert: 
Booklet:





Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!



Weitere CD-Besprechungen von Dr. Aron Sayed:

  • Zur Kritik... Moderne auf Französisch: Selten klangen Schlüsselwerke der Moderne so zugänglich wie in diesem CD-Büchlein von Les Dissonances. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Abschied mit Elias: Rademanns Abschieds-'Elias' mit dem RIAS Kammerchor und Akamus kann sich hören lassen. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
  • Zur Kritik... Beim Propheten: Grigory Sokolovs Doppelalbum aus Warschau und Salzburg ist wieder einmal ein Ereignis. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, )
blättern

Alle Kritiken von Dr. Aron Sayed...

Weitere Kritiken interessanter Labels:

  • Zur Kritik... Zu mechanisch: An sich eine gute Idee. Doch die Umsetzung kann nicht überzeugen. Die eingespielte Begleitung wie auch die Solostimme wirken hölzern und wenig inspiriert. So lernen Schüler es nicht, musikalisch feinfühlig zu kommunizieren und zu agieren. Weiter...
    (Manuel Stangorra, )
  • Zur Kritik... Totentanz: Man wünschte diesem berührenden Totentanz von Frank Martin eine vollständige, szenische Aufführung – es wäre mehr als verdient und in unseren Tagen auch mehr als angemessen. Aber auch die klingende Begegnung ist sehr lohnend. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
  • Zur Kritik... Nebeneinander: Jordi Savall ist hier einmal mehr in seinem Element, programmatisch, als musikalischer Inspirator hochtalentierter Musikerinnen und Musiker, unterwegs auf seinem ganz besonderen Weg durch den Mittelmeerraum. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, )
blättern

Alle CD-Kritiken...

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2016) herunterladen (2889 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Max Reger: Violinsonate op. 42,2 - Allegro con grazia

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Ensemble Armoniosa im Portrait "Unser Ensemble ist geprägt von wirklicher Harmonie"
Das Ensemble Armoniosa über seine neue CD, Historische Aufführungspraxis, gemeinsame Essen, selbstgebaute Instrumente und Musik im Internet.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich