> > > Bücher und Noten > Sortiert nach Datum
Samstag, 26. Juli 2014

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Aktuelle Kritiken und Nutzermeinungen

Ausfhrliche Besprechungen der Redaktion enthalten eine Bewertung fr Interpretation, Klangqualitt und Repertoirewert. Die übrigen Beiträge spiegeln die Meinungen der klassik.com Nutzer wider.


  • Zur Plattenkritik... Anschauliche Darstellung: Christoph Flamm bietet eine gelungene Einfhrung in Igor Strawinskys russische Ballette. Weiter...
    (Dr. Stefan Drees, 17.01.2014)
  • Zur Plattenkritik... Neue Wege zur Operette: Heike Quisseks Studie zum Opernlibretto frdert wichtige neue Erkenntnisse zutage und rumt nebenbei mit jahrzehntelang kolportierten Klischees auf. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 02.07.2014)
  • Zur Plattenkritik... sthetischer Weitblick: Floran Edler widmet sich der Musikanschauung im Schumann-Kreis zwischen 1834 und 1847. Wohl selten sind sthetische Haltungen in einem so begrenzten Zeitraum so differenziert dargestellt worden. Weiter...
    (Marion Beyer, 25.02.2014)
  • Zur Plattenkritik... Mit Leidenschaft und Strenge: "Mein Verdi" ist ein Buch fr den fortgeschrittenen Verdi-Freund, der bereit ist, ber Manierismen, Eitelkeiten und Pathos hinwegzusehen, um, von einem echten Fachmann gefhrt, tiefer ins Werk des Komponisten einzudringen. Weiter...
    (Andreas Falentin, 07.12.2013)
  • Zur Plattenkritik... Unbefriedigende Auseinandersetzung: Ein von Hans-Klaus Jungheinrich herausgegebener Band widmet sich dem Komponisten Jrg Widmann. Weiter...
    (Dr. Stefan Drees, 03.12.2013)
  • Zur Plattenkritik... Witzig, fundiert und interessant: Malte Krastings hervorragender OPERNFHRER KOMPAKT zu Mozarts 'Cos fan tutte' garantiert fesselnde Lesestunden, die wie im Flug vergehen. Weiter...
    (Heike Nasritdinova, 19.11.2013)
  • Zur Plattenkritik... Vom groen Trichter zum kleinen Chip: Von Emile Berliner zum MP3-Player: Herbert Haffner legt eine kurze, aber sehr gelungene Geschichte der Schallplatte vor. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, 08.11.2013)
  • Zur Plattenkritik... Neuverortung der Musikwissenschaft: Ein von Michele Calella und Nikolaus Urbanek herausgegebener Band dokumentiert die Vorlesungsreihe "Musik ? Kultur ? Wissenschaft" an der Universitt Wien und stellt dabei scheinbar unumstliche Gewissheiten der Disziplin in Frage. Weiter...
    (Dr. Stefan Drees, 30.10.2013)
  • Zur Plattenkritik... Santini und neue Perspektiven auf die Kirchenmusikgeschichte: Der Tagungsband der 2011 in Mnster stattgehabten Konferenz ber Fotunato Santini fasst bisherige Forschungsergebnisse mit qualittvollen Abbildungen des Quellenmaterials zusammen und zeigt zahlreiche Wege fr zuknftige Forschungen auf. Weiter...
    (Marion Beyer, 29.10.2013)
  • Zur Plattenkritik... Paradox und zeitlos: In Otto Brusattis neuem Roman steht die Musik von Franz Schubert quasi stellvertretend fr die Zeit- und Raumlosigkeit der Romanhandlung. Weiter...
    (Marion Beyer, 01.08.2013)
  • Zur Plattenkritik... Rechtzeitig zum Geburtstag wieder aufgelegt: Anlsslich des 200. Geburtstages von Giuseppe Verdi erscheint im Parthas Verlag Berlin der mehr als zehn Jahre alte Opernfhrer von Giorgio Bagnoli in einer aufwendig gestalteten Neuauflage. Weiter...
    (Heike Nasritdinova, 24.07.2013)


Weitere Buch-Besprechungen:
(  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   ... 15  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (6/2014) herunterladen (1266 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (6 2014) herunterladen (3035 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Andrzej Panufnik: Violinkonzert - Vivace

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Catherine Gordeladze im Portrait "Mein Traum ist, dass sich Kinder noch strker mit klassischer Musik befassen"
Geronnene Improvisation - die Pianistin Catherine Gordeladze erkundet den Grenzbereich zwischen Klassik und Jazz

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich