> > > Sortiert nach Datum
Samstag, 20. September 2014

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Aktuelle Kritiken und Nutzermeinungen

Ausfhrliche Besprechungen der Redaktion enthalten eine Bewertung fr Interpretation, Klangqualitt und Repertoirewert. Die übrigen Beiträge spiegeln die Meinungen der klassik.com Nutzer wider.


  • Zur Plattenkritik... Gefhrlicher Anfang, bezauberndes Ende: Atsuko Sahara und John Lenehan spielen Werke fr Violine und Klavier von Julius Rntgen. Je lnger man zuhrt, desto besser wird es. Weiter...
    (Jan Kampmeier, 20.09.2014)
  • Zur Plattenkritik... Polnische Moderne: Gergiev dirigiert die Dritte und Vierte Sinfonie von Karol Szymanowski. Die sinnliche Interpretation wird durch das blasse Klangbild eingeschrnkt. Weiter...
    (Dr. Aron Sayed, 20.09.2014)
  • Zur Plattenkritik... Ohne berforderung: Mittlerweile steht Marek Janowski als Garant hrenswerter Neuinterpretationen von Wagners Opern. So ist auch dieser live aufgezeichnete 'Tristan' mit einer bezaubernden Nina Stemme als Isolde ein weiteres passendes Glied in Janowskis Wagner-Reihe. Weiter...
    (Silke Meier-Knzel, 19.09.2014)
  • Zur Plattenkritik... Ungeheuer originell: Swjatoslaw Richter spielt Schubert in bislang unverffentlichten Konzertmitschnitten und scheut dabei keine Extreme. Seine Interpretationen sind angreifbar, seine Technik nicht berall perfekt, sein Spiel aber ungeheuer originell. Weiter...
    (Jan Kampmeier, 19.09.2014)
  • Zur Plattenkritik... Intensiv warmherzig: Diese historischen Klangdokumente zeigen Stokowski als feinfligen Dirigenten, der Strukturen und Klangfarben der seinerzeit moderne Musik akribisch bis ins Detail ausleuchtet. Weiter...
    (Dr. Jrgen Schaarwchter, 18.09.2014)
  • Zur Plattenkritik... berzeugendes Pldoyer: Marc Albrecht leitet eine groartige 'Elektra', die orchestral und vokal zu den gelungensten Aufnamen zu zhlen ist. Weiter...
    (Michael Pitz-Grewenig, 18.09.2014)
  • Zur Plattenkritik... Mit leichter Hand: Auf eine Referenzeinspielung der Sinfonien Emil Nikolaus von Rezniceks mssen wir weiterhin warten, auch wenn diese Aufnahme der Dritten und Vierten Sinfonie vor allem klangfarblich einiges zu bieten hat. Weiter...
    (Dr. Jrgen Schaarwchter, 17.09.2014)
  • Zur Plattenkritik... Groes Kino: John Mauceri erweist sich als berufener Anwalt fr die Partituren aus Hitchcock-Filmen. "Music for Alfred Hitchcock" ist eine Referenzeinspielung. Weiter...
    (Dr. Eckehard Pistrick, 17.09.2014)
  • Zur Plattenkritik... Ein 'Ring' zwischen allen Sthlen: In Guy Cassiers Inszenierung von Wagners 'Rheingold' tritt weder Mythenstimmung noch der Anspruch einer gesellschaftskritischen Deutung hervor, doch Daniel Barenboim rettet den Abend. Weiter...
    (Sebastian Posse, 16.09.2014)
  • Zur Plattenkritik... Knigin und liebende Frau durch die Jahrhunderte: Aus zahlreichen Vertonungen, die durch die historische Figur der Semiramis inspiriert wurden, hat Anna Bonitatibus eine gute Auswahl getroffen und interpretiert sie mit der Accademia degli Astrusi auf spannende und abwechslungsreiche Weise. Weiter...
    (Silke Meier-Knzel, 16.09.2014)
  • Zur Plattenkritik... Lohnenswerte Annherung: Eine neue CD von Wergo stellt drei Werke der japanischen Komponistin Keiko Harada vor. Weiter...
    (Dr. Stefan Drees, 15.09.2014)


Weitere -Besprechungen:
(  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   ... 15  )   Vorwärts

Internationaler Wettbewerb fr Liedkunst

Anzeige

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (9/2014) herunterladen (2359 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2014) herunterladen (2702 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Paolo Carignani im Portrait "Bei Verdi kann man den Bhnenstaub riechen"
Von der Rockorgel in den Orchestergraben - das Feuer des italienischen Dirigenten Paolo Carignani lodert auf verschiedenen Gebieten

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich