> > > Sortiert nach Datum
Samstag, 25. Oktober 2014

Foto: Robert Kneschke, fotolia.com

CD-, DVD-, Schallplatten- und Buch-Kritiken

Aktuelle Kritiken und Nutzermeinungen

Ausfhrliche Besprechungen der Redaktion enthalten eine Bewertung fr Interpretation, Klangqualitt und Repertoirewert. Die übrigen Beiträge spiegeln die Meinungen der klassik.com Nutzer wider.


  • Zur Plattenkritik... Amerikanische Neuigkeiten: Wenn auch nicht unbedingt sthetisch: Chormusik von Robert Kyr, in einer guten Umsetzung durch das texanische Ensemble Conspirare und Craig Hella Johnson. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 25.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Ausnahmsweise beim Wort genommen: Michael Korsticks Schubert-Einspielungen sind auergewhnlich, ja fast einmalig, weil sie Schuberts Dynamik- und Artikulationsangaben ernst nehmen. Das Ergebnis klingt groartig. Weiter...
    (Jan Kampmeier, 24.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Nach 212 Jahren wieder auf der Bhne: Spontinis erst vor kurzer Zeit wiederentdeckte Oper 'La fuga in maschera' ist eine wertvolle Ausgrabung. EuroArts macht sie in einer musikalisch und szenisch sehr glcklichen Produktion zugnglich. Weiter...
    (Midou Grossmann, 24.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Feine Farbvaleurs: Alfredo Casellas Klavierschaffen ist vielschichtig und birgt eine ganze Menge interessanter Werke. Michele D'Ambrosio hat sie fr Brillant aufgenommen - in einer Weise, die bereits das Label im Namen trgt. Weiter...
    (Dr. Jrgen Schaarwchter, 23.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Mit Ausrufungszeichen: Wer ohnehin schon mehrere Aufnahmen des 'Don Giovanni' besitzt und daran interessiert ist, wie Rosbaud mit einer erlesenen Sngerriege die Mozart-Oper 1956 live auffhrte, ehe er mit fast deckungsgleichem Personal ins Studio ging, wird hier zugreifen. Weiter...
    (Dr. Jrgen Schaarwchter, 23.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Ausbalancieren der Gegenstze: Auf seinem dritten Schumann-Album konfrontiert der Pianist Andreas Staier zwei Variationszyklen mit zwei Gruppen von Fantasiestcken. Weiter...
    (Dr. Stefan Drees, 22.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Der unbekannte Berlioz: Leonard Slatkin und das Orchestre National de Lyon widmen sich nach der 'Symphonie fantastique' den weniger populren Orchesterwerken aus der Feder von Hector Berlioz. Weiter...
    (Dr. Michael Loos, 22.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Verzierte Reisen: Von Neapel nach Venedig: gemeinsam mit dem Ensemble La Fenice und dem Zinkenisten Jean Tubry auf den Flgeln virtuoser Passaggi. Weiter...
    (Dr. Matthias Lange, 21.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Meisterinnenhaft: Die Aufnahme von Judith Weirs Oper 'The Vanishing Bridegroom' kann mit einer Sngerbesetzung aufwarten, die den dramatischen Charakteren von Handlung und Musik gerecht wird. Weiter...
    (Dr. Jrgen Schaarwchter, 21.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Ausgewhltes von einem "Wenigschreiber": Valerio Losito und Federico del Sordo brechen eine Lanze fr Francesco Maria Veracini. Das Ergebnis lsst sich hren. Weiter...
    (Gero Schreier, 20.10.2014)
  • Zur Plattenkritik... Emotionale Lieder begeisterte Fans: Der Tenor Javier Camarena bezaubert sein Publikum mit italienischen und mexikanischen Liedern, die er hochemotional mit seiner volltnenden und doch beweglichen Stimme interpretiert. Weiter...
    (Silke Meier-Knzel, 20.10.2014)


Weitere -Besprechungen:
(  1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   ... 15  )   Vorwärts

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (10/2014) herunterladen (2795 KByte) CLASS aktuell (3/2014) herunterladen (11000 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Paolo Carignani im Portrait "Bei Verdi kann man den Bhnenstaub riechen"
Von der Rockorgel in den Orchestergraben - das Feuer des italienischen Dirigenten Paolo Carignani lodert auf verschiedenen Gebieten

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich