> > > Robert-Schumann-Preis für Pierre Boulez
Montag, 8. Februar 2016

Französischer Komponist erhält Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro

Robert-Schumann-Preis für Pierre Boulez

Mainz, . Der französische Komponist Pierre Boulez ist am vergangenen Wochenende mit dem erstmals verliehenen Robert-Schumann Preis ausgezeichnet worden. Überreicht wurde ihm der Preis und das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro in der Akademie der Wissenschaft und der Literatur in Mainz. Der Robert-Schumann Preis für Dichtung und Musik wurde in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben und soll ab sofort im Zweijahresrhythmus an Persönlichkeiten "für ein herausragendes Lebenswerk auf dem Gebiet der Dichtung und Musik" verliehen werden.

Pierre Boulez wurde 1925 in Montbrison (Frankreich) geboren. Nach einem Kompositionsstudium am Pariser Konservatorium wurde er musikalischer Leiter des Ensemble Madeleine Renaud/Jean-Louis Barrault (1946-1956). Im Jahr 1952 besuchte er erstmals die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt und war dort zwischen 1955 und 1967 als Dozent sowie als Dirigent des Darmstädter Kammerensembles tätig. Darüber hinaus war Boulez unter anderem an der Musikakademie in Basel, der Harvard University in Cambridge (USA), beim BBC Symphony Orchestra sowie dem New York Philharmonic Orchestra tätig. In Paris gründete der Komponist später das "Institute de Recherche et de Coordination Acoustique-Musique" (IRCAM), stand diesem von 1976 bis 1992 als Direktor vor. Zusätzlich gründete er dort das Ensemble InterContemporain (EIC).

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Klagenfurter Theater wegen Bombendrohung evakuiert
Premiere einer Puccini-Oper musste abgebrochen werden (05.02.2016) Weiter...

Bundesregierung unterstützt Orgel-Restaurierung in argentinischer Synagoge
Instrument ist eine der wenigen Walcker-Orgeln in Synagogen (05.02.2016) Weiter...

Weiße Haut der Hamburger Elbphilharmonie ist installiert
Klangunterstützende Wand- und Deckenverkleidung wurde fertiggestellt (04.02.2016) Weiter...

Leonard Bernstein Award 2016 für Hornist Felix Klieser
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (04.02.2016) Weiter...

Riccardo Muti streicht nach Operation Konzerte der nächsten Wochen
Sturz des 74-jährigen Dirigenten macht Hüftoperation notwendig (04.02.2016) Weiter...

Messiaen-Nachlass geht an die Französische Nationalbibliothek
Fondation Olivier Messiaen macht sämtliche Dokumente öffentlich zugänglich (04.02.2016) Weiter...

Rostocker Oberbürgermeister will Volkstheater zum Opernhaus machen
Pläne widersprechen Beschlüssen der Rostocker Bürgerschaft (03.02.2016) Weiter...

Wiedereröffnung des renovierten Gärtnerplatztheaters verzögert sich weiter
Aufnahme des Spielbetriebs voraussichtlich erst im Herbst 2017 (03.02.2016) Weiter...

Gelder für die Sanierung der Lübecker Musikhalle bewilligt
Veranstaltungsort soll im Frühjahr 2017 wieder komplett einsetzbar sein (03.02.2016) Weiter...

Goldene Mozart-Medaille für Mozarteumorchester Salzburg
Ehrung für eines der ältesten Symphonieorchester Österreichs (02.02.2016) Weiter...

Int. Mozartwettbewerb Salzburg 2016

Anzeige

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (1/2016) herunterladen (2132 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2016) herunterladen (2209 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Robert Fuchs: Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 37 - Grazioso, ma molto lento, quasi adagio

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Duo GromesRiem im Portrait "Wir wollen den Menschen wundervolle Augenblicke schenken"
Barrieren abbauen, Neugier wecken, Klassik "salonfähig" machen: Um dies zu erreichen, haben die Cellistin Raphaela Gromes und der Pianist Julian Riem einen Kurzfilm über ihren ganz persönlichen Künstler-Alptraum gedreht.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich