> > > Elizaveta Ivanova gewinnt den "Concorso Pianistico di Verona"
Dienstag, 16. September 2014

Russische Pianistin erhält Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro

Elizaveta Ivanova gewinnt den "Concorso Pianistico di Verona"

Verona, 06.12.2012. Die russische Pianistin Elizaveta Ivanova (26) hat den diesjährigen "Concorso Pianistico Internazionale Cittá di Verona" gewonnen. Mit dem Gewinn ist ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro verbunden, auch erhält die Gewinnerin zahlreiche Auftrittsmöglichkeiten in Italien. Der mit 1.000 Euro dotierte zweite Preis geht an den polnischen Pianisten Szczepan Konczal, der dritte Preis sowie 700 Euro gehen an die russische Pianistin Irina Kravchenko.

Elizaveta Ivanova wurde in Moskau geboren. Ivnova studierte am staatlichen Tschaikowsky Konservatorium in Moskau, wo sie von Professor Sergei Dorensky unterrichtet wurde. Szczepan Konczal wurde 1985 in Katowice, Polen, geboren. Bei Professor Józef Stompel schloss Konczal sein Studium an der "Karol Szymanowski Academy of Music" in Katowice mit Auszeichnung ab. Konczal ist Gewinner zahlreicher Wettbewerbe, darunter die "International Piano Competition Spezio Teatro" in Mailand sowie die "Ella Philipp Piano Competition" in Rumänien. Irina Kravchenko wurde 1987 geboren. Ihr Studium begann sie am "Special Musical College di Voronezh", später wurde sie auch am staatlichen "Musical Gnesins College di Mosca" sowie am Moskauer Konservatorium unterrichtet. Zu ihren Erfolgen zählten mehrere Gewinne bei Wettbewerben, darunter der "Young Talents of Russia" Wettbewerb in Moskau.

Für den diesjährigen "Concorso Pianistico Internazionale di Cittá Verona", hatten sich 36 Pianisten beworben. Unter den Jurymitgliedern waren Persönlichkeiten wie Roberto Capello, Roberto Pegoraro, Nicola Guerini, Michele Marvulli, Elena Semenova sowie Edoardo M. Strabbioli.

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Metropolitan Opera kürzt Stellen
Nach Einigung in Tarifstreit nun Kürzung der Nicht-Gewerkschaftsstellen (15.09.2014) Weiter...

Zwei erste Preise beim ARD-Musikwettbewerb
Simone Rubino gewinnt im Fach Schlagzeug, István Várdai am Violoncello (15.09.2014) Weiter...

Rheingau Musik Festival veröffentlicht Bilanz für 2014
Insgesamt 113.700 Zuschauer bei einer Auslastung von 90,24 Prozent (15.09.2014) Weiter...

Opernaufführungen in Ausgrabungsstätte von Pompeji geplant
Verfall der historischen Stätte soll ab 2015 mit Festival aufgehalten werden (12.09.2014) Weiter...

Kateryna Kasper und Beomjin Kim gewinnen Mirjam-Helin-Gesangswettbewerb
Erster Preis ist mit 30.000 Euro dotiert (12.09.2014) Weiter...

Eröffnung des Konzerthauses im bayerischen Blaibach
Dorf mit 2.000 Einwohnern erhält Kulturstätte mit 200 Sitzplätzen (12.09.2014) Weiter...

Musikfest-Preis Bremen für Ottavio Dantone und die Accademia Bizantina
Preis ist undotiert (11.09.2014) Weiter...

La Cetra Orchester Basel in finanziellen Schwierigkeiten
Überbrückungsbetrag von 250.000 Franken im Gespräch (11.09.2014) Weiter...

Anna-Lena Perenthaler gewinnt Musica Aqua in Brügge
Erster Preis beim Wettbewerb für Alte Musik (10.09.2014) Weiter...

Dirigent Georges Prêtre sagt bis Dezember alle Termine ab
Absage aus gesundheitlichen Gründen nach Sturz im Juni (10.09.2014) Weiter...

Internationaler Wettbewerb für Liedkunst

Anzeige

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (9/2014) herunterladen (2359 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2014) herunterladen (2702 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Max Reger: Suite e-moll op. 16 - Adagio assai

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Catherine Gordeladze im Portrait "Mein Traum ist, dass sich Kinder noch stärker mit klassischer Musik befassen"
Geronnene Improvisation - die Pianistin Catherine Gordeladze erkundet den Grenzbereich zwischen Klassik und Jazz

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich