> > > Elizaveta Ivanova gewinnt den "Concorso Pianistico di Verona"
Donnerstag, 28. Mai 2015

Russische Pianistin erhält Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro

Elizaveta Ivanova gewinnt den "Concorso Pianistico di Verona"

Verona, . Die russische Pianistin Elizaveta Ivanova (26) hat den diesjährigen "Concorso Pianistico Internazionale Cittá di Verona" gewonnen. Mit dem Gewinn ist ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro verbunden, auch erhält die Gewinnerin zahlreiche Auftrittsmöglichkeiten in Italien. Der mit 1.000 Euro dotierte zweite Preis geht an den polnischen Pianisten Szczepan Konczal, der dritte Preis sowie 700 Euro gehen an die russische Pianistin Irina Kravchenko.

Elizaveta Ivanova wurde in Moskau geboren. Ivnova studierte am staatlichen Tschaikowsky Konservatorium in Moskau, wo sie von Professor Sergei Dorensky unterrichtet wurde. Szczepan Konczal wurde 1985 in Katowice, Polen, geboren. Bei Professor Józef Stompel schloss Konczal sein Studium an der "Karol Szymanowski Academy of Music" in Katowice mit Auszeichnung ab. Konczal ist Gewinner zahlreicher Wettbewerbe, darunter die "International Piano Competition Spezio Teatro" in Mailand sowie die "Ella Philipp Piano Competition" in Rumänien. Irina Kravchenko wurde 1987 geboren. Ihr Studium begann sie am "Special Musical College di Voronezh", später wurde sie auch am staatlichen "Musical Gnesins College di Mosca" sowie am Moskauer Konservatorium unterrichtet. Zu ihren Erfolgen zählten mehrere Gewinne bei Wettbewerben, darunter der "Young Talents of Russia" Wettbewerb in Moskau.

Für den diesjährigen "Concorso Pianistico Internazionale di Cittá Verona", hatten sich 36 Pianisten beworben. Unter den Jurymitgliedern waren Persönlichkeiten wie Roberto Capello, Roberto Pegoraro, Nicola Guerini, Michele Marvulli, Elena Semenova sowie Edoardo M. Strabbioli.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist und Pianist Michael Braunfels gestorben
Braunfels wurde 98 Jahre alt (27.05.2015) Weiter...

Salzburger Pfingstfestspiele mit leichtem Besucherrückgang
Auslastung bei 93 Prozent, rund 1.500 Karten weniger verkauft als im Vorjahr (27.05.2015) Weiter...

Größtes Kulturzentrum Lateinamerikas in Buenos Aires eröffnet
Centro Cultural Kirchner bietet unter anderem einen Konzertsaal für 1.750 Zuschauer (26.05.2015) Weiter...

Freiburg: Theater will Mehrkosten von Bühnentechnikfirma zurückfordern
Finanzielle Einbußen durch Bauverzögerung und verschobenen Saisonbeginn (26.05.2015) Weiter...

Mecklenburgisches Staatstheater kündigt Entlassungen an
Zwölf Tänzer des Balletts, drei Spartenleiter und einige Schauspieler betroffen (26.05.2015) Weiter...

Konzerthaus Blaibach mit Architekturpreis ausgezeichnet
Neben Hauptpreis insgesamt fünf Auszeichnungen und acht Anerkennungen (26.05.2015) Weiter...

Klarinettist Dietrich Hahn ist tot
Prägende Ausbildungsarbeit an der Hamburger Musikhochschule (22.05.2015) Weiter...

Musikalische Grundschulen feiern zehnjähriges Bestehen
Projekt hat seit 2005 rund 200.000 Schüler in sechs Bundesländern erreicht (22.05.2015) Weiter...

Berliner Staatsoper: Sanierung erreicht 400 Millionen Euro-Marke
Kosten steigen nochmals um 10,5 Millionen Euro (22.05.2015) Weiter...

Musikspieldose erzielt Rekordsumme von über einer Million Euro
Versteigerung der Spieldose 'Das Orchester' an russischen Sammler (22.05.2015) Weiter...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (5/2015) herunterladen (2000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (5/2015) herunterladen (2326 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Arthur Honegger: 2. Sinfonie - I. Molto moderto. Allegro

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Reinhard Knoll im Portrait "Alle Kinder sind musikalisch"
Reinhard Knoll, der „Vater“ des Neusser Sing-Projektes JeKi-Sti, weiß, welche positiven Effekte das Musikmachen auf Kinder hat - und strebt die Ausweitung von JEKI auf ganz NRW an.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich