> > > Mezzosopranistin Cecilia Bartoli an Mailänder Scala ausgebuht
Dienstag, 31. März 2015

Cecilia Bartoli, Foto: eMusici GmbH

Puristen im Publikum erregen sich über Rossini-Arien

Mezzosopranistin Cecilia Bartoli an Mailänder Scala ausgebuht

Mailand, 05.12.2012. Die italienische Opernsängerin Cecilia Bartoli, die vor einigen Tagen bei der Preisverleihung des Karajan-Musikpreises in Baden Baden noch groß gefeiert wurde (klassik.com berichtete), ist bei ihrem ersten Auftritt nach 19 Jahren an der Mailänder Scala vom Publikum ausgebuht worden. Medienberichten zufolge seien die Aufführungen zweier Arien aus "Otello" und "Cenerentola" von Giacomo Rossini (1792-1868) mit lauten Pfiffen und Zurufen begleitet worden. Einige empörte Zuschauer riefen "Armer Rossini" und "Geh nach Hause!". Mit dem Zuruf "Schluss jetzt! Wir sind in einem Operntheater", versuchte Daniel Barenboim, der die musikalische Leitung inne hatte, wieder Ruhe in den Saal zu bekommen.

Cecilia Bartoli wurde am 4. Juni 1966 in Rom geboren und studierte an der Accademia di S. Cecilia in Rom, erhielt zusätzlichen Unterricht von ihren Eltern, die beide Sänger waren. Ihr offizielles Debut gab sie im Jahr 1985. Im gleichen Jahr wurde sie durch ihren Auftritt in einem Gedenkkonzert für Maria Callas in Paris international bekannt. Es folgten Engagements an großen Opernhäusern, darunter Rom, Zürich, Lyon, Barcelona, Houston und Dallas. Sie spezialisierte sich vor allem auf Mozart und Rossini. Im Jahr 1989 gab sie ihren ersten Liederabend in der Londoner Wigmore Hall. Ein Jahr später in der New Yorker Avery Fisher Hall. Sie sang unter Herbert von Karajan bei den Salzburger Osterfestspielen, unter Zubin Mehta beim Florenzer Maggio Musciale, unter Daniel Barenboim bei den Salzburger Festspielen und unter Riccardo Muti an der Mailänder Scala. Ihr Debut an der Metropolitan Opera in New York gab sie 1996 unter James Levine.

Weiterführende Links bei klassik.com:

Portrait Cecilia Bartoli

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Mariinsky übernimmt Primorsky-Theater am Pazifik
Erweiterung des Einflussraums in den asiatischen Raum (31.03.2015) Weiter...

Mediation soll Streit am Badischen Staatstheater beenden
Verwaltungschef Obermaier wird abgelöst und wechselt ins Wissenschaftsministerium nach Stuttgart (31.03.2015) Weiter...

Zahl der Musiklehrer in Brandenburg nimmt drastisch ab
Häufige Unterrichtsausfälle aufgrund fehlenden Ersatzes (31.03.2015) Weiter...

Intendant in Nowosibirsk muss seinen Hut nehmen
Umstrittene Tannhäuser-Inszenierung traf auf starke Kritik bei Kirche und Politik (30.03.2015) Weiter...

Bettina Aust und Wies de Boevé gewinnen Deutschen Musikwettbewerb
Klarinettistin und Kontrabassist aus fünf Solisten im Finale ausgewählt (30.03.2015) Weiter...

Untersuchungsausschuss zur Berliner Staatsoper beschlossen
Politik will Verzögerungen und Kostensteigerungen bei Sanierung aufklären (30.03.2015) Weiter...

Amadeus-Kameramann Miroslav Ondricek ist tot
Langjährige Zusammenarbeit mit Starregisseur Milos Forman (30.03.2015) Weiter...

Lucerne Festival zu Ostern mit Auslastung von 91 Prozent
Veranstalter meldet 8.400 Besucher (30.03.2015) Weiter...

Kohlefaser-Violine mit Deutschem Musikinstrumentenpreis prämiert
Herstellerfirma arbeitet auch an Carbon-Kontrabass (27.03.2015) Weiter...

Intendant des Rostocker Volkstheaters nach IS-Vergleich vor Entlassung
Latchinian bedauert, dass eine Personal- statt einer Kulturdebatte geführt wird (27.03.2015) Weiter...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (3/2015) herunterladen (2249 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (3/2015) herunterladen (2709 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Franz Liszt: Großes Konzertstück über Themen aus Mendelssohns 'Lieder ohne Worte' - Allegro - Andante religioso con moto - Andante sostenuto - Allegro vivace

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Ramon Ortega Quero im Portrait "Barockmusik ist meine Leidenschaft"
Ramón Ortega Quero über seine neue CD, Barockmusik, Johann Sebastian Bach, das Reisen und seine Ehe mit einer Oboistin.

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich