> > > Schumann-Pädagogikpreis für Felix Koch
Sonntag, 1. Februar 2015

Musikpädagoge für besondere musikerzieherische Leistungen geehrt

Schumann-Pädagogikpreis für Felix Koch

Frankfurt am Main, 04.12.2012. Der Musikpädagoge Felix Koch erhält den Schumann-Pädagogikpreis der Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt. Koch wird damit für sein vielseitiges Engagement für Musikvermittlung und Konzertpädagogik ausgezeichnet. Das damit verbundene Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro wird Koch Projekten zur Verfügung stellen, mit denen Kinder an die Musik herangeführt werden sollen. "Die musikalische Arbeit mit Kindern ist ein ganz wichtiges Feld, um das wir uns als Konzertmusiker und Pädagogen gleichermaßen mit vollem Einsatz kümmern müssen. Es ist eine Verpflichtung für unser aller musikalische Zukunft", so Felix Koch.

Der Dirigent, Cellist und Musikpädagoge Felix Koch studierte in Mannheim, Karlsruhe sowie in Frankfurt am Main die Fächer Orchestermusik, Alte Musik sowie Musikpädagogik. Neben seiner Tätigkeit als künstlerischer Leiter der Kaisersaalkonzerte des "Forum Alte Musik Frankfurt am Main" war Koch auch als Dozent für Historische Aufführungspraxis an den Musikhochschulen in Mannheim und Saarbrücken aktiv. 2004 trat er in Frankfurt am Main einen Lehrauftrag für Musikvermittlung und Konzertpädagogik an der dortigen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst an. Seit 2010 ist Koch Professor für Alte Musik, Barockcello sowie Konzertpädagogik und Musikvermittlung an der Hochschule für Musik in Mainz.

Die Robert-Schumann-Gesellschaft Frankfurt am Main wurde 1956 gegründet. Ihr Ziel ist es, im Sinne von Robert Schumann die Musik zu pflegen, das Verständnis von Musik zu fördern und die Liebe zur Musik zu wecken. Der Schumann-Preis für besondere musikerzieherische Leistungen wurde in diesem Jahr zum ersten Mal verliehen und soll von nun an alle zwei Jahre an Musiker mit besonderem Engagement im Bereich der Förderung junger Künstler verliehen werden.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Stadttheater Klagenfurt zahlt öffentliche Förderung zurück
Einsparung bei Material, Honoraren und Personal ermöglichten Rücküberweisung (30.01.2015) Weiter...

Sibelius-Medaille für Sir Simon Rattle
Botschafterin vergibt Ehrung der Jean Sibelius Gesellschaft Finnland (30.01.2015) Weiter...

Thüringer Kompositionspreis für Peter Helmut Lang
Dotierung mit Kompositionsauftrag in Höhe von 5.000 Euro (30.01.2015) Weiter...

Jessye Norman erhält israelischen Wolf-Preis 2015
Amerikanisch-israelischer Pianist Murray Perahia ebenfalls ausgezeichnet (30.01.2015) Weiter...

Israelischer Dirigent stirbt bei Konzertauftritt auf der Bühne
Israel Yinon bricht während der Alpensinfonie von Richard Strauss zusammen (30.01.2015) Weiter...

Frankfurter Musikpreis 2015 für Schlagzeuger Peter Sadlo
Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert (30.01.2015) Weiter...

Putin-Gegner stürmt Bühne der Metropolitan Opera
Beifall für Netrebko und Gergiev wird durch Protest gestört (30.01.2015) Weiter...

Ernst von Siemens Musikpreis für Dirigent Christoph Eschenbach
Auszeichnung ist mit 250.000 Euro dotiert (29.01.2015) Weiter...

Proteste gegen Spartenschließungen am Volkstheater Rostock
Unterstützung durch die Schauspieler Peter Sodann und Charly Hübner (29.01.2015) Weiter...

Dänemark: Privates Startkapital für aufgelöstes Orchester
Ehemaliger Klangkörper des Rundfunks versucht, auf eigene Faust weiter zu machen (29.01.2015) Weiter...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (1/2015) herunterladen (2895 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (2/2015) herunterladen (2695 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93 - II. Allegretto scherzando

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Anette Maiburg im Portrait "Ich hole mir die Welt an den Niederrhein"
Anette Maiburg, Querflötistin und Künstlerische Leiterin des Niederrhein Musikfestivals, über das zehnjährige Jubiläum des Musikfestes

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich

Akamus: Queyras spielt Vivaldi (München)