> > > Guarneri Geige im Wert von 800.000 Euro verschwunden
Sonntag, 29. März 2015

Römischer Geigenbauer im Verdacht

Guarneri Geige im Wert von 800.000 Euro verschwunden

Rom, 30.10.2012. Wie die italienische Zeitung "il massagero" berichtet, steht der italienisch-schweizerische Geigenbauer Claude Lebet im Verdacht, ihm anvertraute Meistergeigen illegal weiter verkauft zu haben. Unter den Instrumenten soll sich eine Guarneri im Wert von 800.000 Euro befinden, die 1734 in Venedig gebaut wurde. Auch eine Guadagnini Geige im Wert von mehr als einer Million Euro ist verschwunden. Und auch die Geige, auf der Paganini als Kind gespielt hat, soll laut Behörden mit Hilfe von Lebet heimlich ins Ausland gebracht worden sein.

In dem Geschäft des italienischen Geigenbauers und Gutachters sind in den letzten drei Jahren den Angaben zufolge mindestens 15 Instrumente verschwunden. Das ist nicht das erste Vergehen, dessen Lebet beschuldigt wurde. So war er im vergangenen Jahr bereits für eine ähnliche Straftat von der Schweizer Justiz verurteilt worden.

Claude Lebet studierte in der Geigenbauschule in Cremona. Er restauriert alle Arten von Streichinstrumenten und fertigt Kopien von Geigen nach dem Bauprinzip der alten Meister Stradivari, Guarneri, Guadanini, Amati und anderen. Seine Instrumente werden von Antonio Menseses, Nikolaj Znaider, Antonio Salvatore, sowie von den Konzertmeistern des Berner Orchesters, des Münchner Orchesters und des Hessischen Rundfunks gespielt. Außerdem ist er Autor von Büchern zum Geigenbau.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Intendant des Rostocker Volkstheaters nach IS-Vergleich vor Entlassung
Latchinian bedauert, dass eine Personal- statt einer Kulturdebatte geführt wird (27.03.2015) Weiter...

Tung-Chieh Chuang gewinnt Mitteldeutschen Dirigierwettbewerb
Andrea Barizza gewinnt den 2. Preis (27.03.2015) Weiter...

Brahms-Autograph geht nach Lübeck
Brahms-Institut ersteigert Handschrift des Liedes ʺAgnesʺ (27.03.2015) Weiter...

SWR Fusionsorchester noch kopflos
Peter Eötvös dirigiert erstes Konzert (27.03.2015) Weiter...

Proben für den Ernstfall: Auftrittssimulator soll angehenden Musikern helfen
Projekt erschafft unterschiedliche Publikumsreaktionen (27.03.2015) Weiter...

Neue Alternative in Münchner Konzertsaal-Debatte?
Vorschlag zu Konzertsaalneubau und anschließender Gasteig-Sanierung (26.03.2015) Weiter...

Rostocker Volkstheater: Oberbürgermeister will Intendant abmahnen
Latchinian warf Methling in Interview Dilettantismus und Überforderung vor (26.03.2015) Weiter...

GWK-Musikpreise 2015 für Maciej Frackiewicz und Jun-Ho Yeo
Preise sind mit jeweils 5.000 Euro dotiert (25.03.2015) Weiter...

Bariton Oleg Bryjak und Altistin Maria Radner sterben bei Flugzeugabsturz
Sänger unter den 150 Todesopfern des Germanwings-Fluges von Barcelona nach Düsseldorf (25.03.2015) Weiter...

Innerschweizer Kulturpreis 2015 für Dirigentin Graziella Contratto
Auszeichnung ist mit 25.000 Schweizer Franken dotiert (24.03.2015) Weiter...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (3/2015) herunterladen (2249 KByte) CLASS aktuell (1/2015) herunterladen (5685 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Gerhard Braun: Aphorismen - Nr. 2 und Nr. 5

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Reinhard Knoll im Portrait "Alle Kinder sind musikalisch"
Reinhard Knoll, der „Vater“ des Neusser Sing-Projektes JeKi-Sti, weiß, welche positiven Effekte das Musikmachen auf Kinder hat - und strebt die Ausweitung von JEKI auf ganz NRW an.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich