> > > Frankfurter Zoll konfisziert erneut wertvolle Geige
Samstag, 3. Dezember 2016

Wert des Instrumentes liegt bei 7,6 Millionen US-Dollar

Frankfurter Zoll konfisziert erneut wertvolle Geige

Frankfurt, . Zum wiederholten Mal hat der Frankfurter Zoll eine wertvolle Geige beschlagnahmt. Laut der japanischen Nippon Music Foundation, wurde die 7,6 Millionen US-Dollar teure Stradivari-Geige von Yuki Manuele Janke Ende September konfisziert und befindet sich momentan im Gewahrsam des Zolls.

Bereits im August wurde der Geigerin Yuzuko Horigome am Frankfurter Flughafen ihre auf etwa eine Million Euro geschätzte Geige vom Zoll abgenommen (klassik.com berichtete). Wie bei Horigome, werfen die Zöllner auch Janke vor, gegen Einfuhrbestimmungen verstoßen zu haben und verlangen eine Steuerzahlung in Höhe von 1,1 Millionen Euro. "Sie hatten Janke das Instrument weggenommen, obwohl diese den Leihvertrag mit der Stiftung, die Versicherungspolice sowie ein Attest für den legalen Import durch die Stiftung vorzeigen konnte", so Stiftungsleiter Kinya Narabayashi. Bei der beschlagnahmten "The Muntz" Geige, wie sie nach einem ihrer Vorbesitzer auch genannt wird, handelt es sich um eine der letzten von Stradivari gefertigten Geigen. Die 1736 gefertigte Geige gehört heute der japanischen Stiftung, von der sie an Musiker für ihre Konzertaufführungen verliehen wird.

Yuki Manuela Janke wurde 1986 in München geboren. Als Kind bekam sie Geigen- und Klavierunterricht. 2004 gewann Janke beim Premio Paganini Violinwettbewerb in Genua den ersten Preis sowie alle ausgeschriebenen Sonderauszeichnungen. Dieser Wettbewerb war der Start in ihrer Karriere, seitdem steht sie regelmäßig mit bekannten Orchestern auf der Bühne, so u.a. mit dem Berliner Rundfunk-Symphonieorchester, dem Rundfunkorchester des WDR oder dem National Philharmonic Orchestra of Russia. Studiert hat Janke bei Prof. Igor Ozim am Mozarteum in Salzburg.

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Mindestgage an Theatern steigt auf 1.850 Euro brutto
Einigung zwischen Tarifpartnern bedeutet eine Steigerung von 4,8 Prozent für solistische Darsteller und künstlerisch tätige Theatermitarbeiter (02.12.2016) Weiter...

Kulturstiftung des Bundes subventioniert Musikprojekte und Ensembles bis 2022
Finanzielle Unterstützung für zeitgenössische Musik und Beethoven-Jubiläum (01.12.2016) Weiter...

Früherer Intendant des Ulmer Theaters Peter Borchardt gestorben
Regisseur zeichnete für zahlreiche Inszenierungen verantwortlich (01.12.2016) Weiter...

Countertenor Russell Oberlin gestorben
Wegbereiter des Countertenor-Gesangs im 20. Jahrhundert neben Alfred Deller starb im Alter von 88 Jahren (01.12.2016) Weiter...

Manuskript von Mahlers Sinfonie Nr. 2 für über 4,5 Millionen Pfund verkauft
Rekordpreis des Autographs liegt über dem geschätzten Erlös (30.11.2016) Weiter...

Echtheit angezweifelt: Auktionshaus bleibt auf Beethoven-Manuskript sitzen
Autograph eines Streichquartett-Satzes hätte 200.000 Pfund einbringen sollen (30.11.2016) Weiter...

Komponist Andrew Norman erhält Grawemeyer Award 2017
Dotierung des Kompositionspreises liegt bei 100.000 US-Dollar (30.11.2016) Weiter...

Dirigent Valery Gergiev muss Konzerte absagen
Nicht näher benannte Verletzung macht Dirigate unmöglich (29.11.2016) Weiter...

Rot-rot-grüner Stadtrat in Dresden wirft Förderzusagen über Bord
Scharfe Kritik von Dresdner Philharmonie und Dresdner Musikfestspielen (29.11.2016) Weiter...

Sopranistin Jana Baumeister siegt beim Bundeswettbewerb Gesang
Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert (29.11.2016) Weiter...

SWR Abo-Konzert 3

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (11/2016) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Fanny Hensel: Der Strauß

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Gabriele Leporatti im Portrait "Ich kann Scarlatti nicht anrufen!"
Der Pianist Gabriele Leporatti über sein eigenes Label, seine neueste CD, historische Aufführungspraxis und die deutsche Romantik

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich