> > > Herin Sung und Olga Pashchenko gewinnen Meininger von-Bülow-Klavierwettbewerb
Montag, 1. September 2014

Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro

Herin Sung und Olga Pashchenko gewinnen Meininger von-Bülow-Klavierwettbewerb

Meiningen, 20.07.2012. Die Preisträger des 1. Hans von Bülow-Klavierwettbewerbs in Meiningen stehen fest: Herin Sung (Südkorea) und Olga Pashchenko (Amsterdam) teilen sich gemeinsam den 1. Preis und freuen sich über das Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro. Der 2. Preis ging an Mami Shindo (Lübeck, Preisgeld 1.500 EUR). Dritter wurde Adrian Brendle aus Karlsruhe (500 EUR).

Herin Sung wurde in Seoul geboren und erhielt ersten Klavierunterricht bereits im Alter von 4 Jahren. Ihren Bachelor absolvierte Frau Sung 2007 an der Seoul National University bei Prof. Soo-Jung Shin. Seit 2007 studiert sie Klavier an der Universität der Künste Berlin bei Frau Mi-joo Lee. Sung erhielt bereits viele Auszeichnungen und Preise bei internationalen Wettbewerben, so u.a. den 2. Preis beim Henke Klavierwettbewerb in Korea (2004), den 1. Preis beim Concours International Andre Demontier in Belgien (2008), den 2. Preis beim Berliner Klavierwettbewerb der Renate-Schorler-Stiftung und den 1. Preis beim Artur Schnabel Klavierwettbewerb im Jahr 2010 in Berlin.

Der Internationale Hans-von-Bülow-Klavierwettbewerb steht unter der Schirmherrschaft der Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und wurde für Junioren, Amateure und Profis ausgeschrieben. Hans von Bülow ist eng mit Meiningen verbunden. Als Pianist stand er in der Tradition Franz Liszts, Dirigieren hatte er bei Richard Wagner gelernt. Bülow war jedoch nicht nur als Dirigent und Solopianist tätig, sondern betrieb auch leidenschaftlich Kammermusik und Liedgestaltung und war ein engagierter Pädagoge.

Weiterführende Links bei klassik.com:

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Deutscher Bühnenverein veröffentlicht Theaterstatistik 2012/2013
Besucherrückgang von 32,1 auf 31,9 Millionen Besucher (01.09.2014) Weiter...

Thomaskantor Biller kehrt auf die Bühne zurück
Leiter des Thomanerchors Leipzig krankheitsbedingt seit Februar ausgefallen (01.09.2014) Weiter...

Mario Chang und Rachel Willis-Sørensen gewinnen Operalia-Wettbewerb
Preisgeld in Höhe von 30.000 US-Dollar (01.09.2014) Weiter...

Bayreuther Festspiele in der Krise?
Ein Tief über dem Grünen Hügel (29.08.2014) Weiter...

Salzburger Festspiele mit positiver Bilanz
Insgesamt 271.068 Besucher bei einer Auslastung von 93 Prozent (29.08.2014) Weiter...

Bühnenverein will Bürger länger zur Kasse bitten
Forderung nach Verlängerung des Solidaritätszuschlags zur Kulturfinanzierung (28.08.2014) Weiter...

Angriff auf russischen Komponisten Ilya Demutsky
Premiere seiner neuen gesellschaftskritischen Oper zunächst abgesagt (28.08.2014) Weiter...

Intendantin Nike Wagner kritisiert Uniformität der Kunstfestivals
Kein Veranstalter entkomme dem Zwang nach prominenten Künstlern (28.08.2014) Weiter...

Gerard Mortier wird posthum mit Goethe-Medaille ausgezeichnet
Weitere Ehrungen für Regisseur Robert Wilson und Intendantin Krystyna Meissner (28.08.2014) Weiter...

Sopranistin Anush Hovahannisyan gewinnt Concours Ernst Haefliger
Erster Preis ist mit 10.000 Schweizer Franken dotiert (27.08.2014) Weiter...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (8/2014) herunterladen (1750 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2014) herunterladen (2702 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Catherine Gordeladze im Portrait "Mein Traum ist, dass sich Kinder noch stärker mit klassischer Musik befassen"
Geronnene Improvisation - die Pianistin Catherine Gordeladze erkundet den Grenzbereich zwischen Klassik und Jazz

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich