> > > Was lange währt: Reform der Ticketvergabe in Bayreuth kommt voran
Montag, 22. Dezember 2014

Mehr Karten für den Grünen Hügel im freien Verkauf

Was lange währt: Reform der Ticketvergabe in Bayreuth kommt voran

Bayreuth, 09.03.2012. In Bayreuth wird die Ticketvergabe neu organisiert. Zwar hatte der Bundesrechnungshof und die Staatsanwaltschaft bei den Richard-Wagner-Festspielen keine Unregelmäßigkeiten in der Vergabe der begehrten Karten feststellen können, dennoch reagierte nun die Festspielleitung. Festspielsprecher Peter Emmerich gab bekannt, dass die Vergabe zukünftig streng nach Wartezeit geregelt sein wird - zumindest bei den Karten im freien Verkauf. Von diesen soll es schon in diesem Jahr eine größere Anzahl geben als noch im Jahr zuvor. 65 statt bisher 40 Prozent der Karten werden den Angaben zufolge regulär und frei verkäuflich sein.

Die Kritik des Bundesrechnungshofes richtete sich darauf, dass der größte Teil der Karten für das staatlich subventionierte Festival nicht frei verkauft würde, sondern an langjährige Abnehmer gehe. Die Staatsanwaltschaft Hof ermittelte dahingehend, konnte jedoch keine strafrechtliche Beanstandung feststellen. Dennoch entschied sich die Festspielleitung nun zur Reduzierung der Sonderkontingente.

Die Mäzene von der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth, die die Veranstaltung jährlich mit rund drei Millionen Euro unterstützen, werden davon nicht betroffen sein. Gerade auch im Hinblick auf die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten auf dem Grünen Hügel werde man nicht "die Kuh schlachten, deren Milch wir brauchen", so Schmid, Chef des Verwaltungsrates. Über die genaue Vergabepraxis wollte dieser jedoch keine konkreten Aussagen treffen, derzeit werde noch darüber beraten.

Weiterführende Links bei klassik.com:

Portrait Richard Wagner

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Theater Vorpommern erhält Soforthilfe unter Auflagen
Auszahlung von 300.000 Euro nur bei Zustimmung zu Fusionsplänen (19.12.2014) Weiter...

Bundesverdienstkreuz für Ex-Kulturstaatsminister Bernd Neumann
Bundestagspräsident Lammert würdigt jahrzehntelanges politisches Engagement (19.12.2014) Weiter...

Salzburger Landestheater mit Publikumsrekord
Neue Probebühne für 7,5 Millionen Euro geplant (19.12.2014) Weiter...

Wer zu spät kommt, den straft das Leben? Nicht die Mailänder Scala...
Mehr Toleranz gegenüber zu spät kommenden Mäzenen (19.12.2014) Weiter...

Rechnungshof kritisiert Finanzgebahren der Musikakademie Rheinsberg
Vorwurf der zweckwidrigen Verwendung und Verschwendung von Geldern (18.12.2014) Weiter...

Luzerner Theater mit positiver Bilanz für 2013/14
Gesamtauslastung von 78,4 Prozent bei 73.226 Zuschauern (18.12.2014) Weiter...

Wiener Konzerthausgesellschaft ehrt Grigory Sokolov und Beat Furrer
Russischer Pianist und Schweizer Komponist zu Ehrenmitgliedern ernannt (18.12.2014) Weiter...

Brüssel: Personalkürzungen und Programmeinschränkungen
Auswirkungen der reduzierten Kultursubventionen (17.12.2014) Weiter...

Höhere Bildungschancen für musizierende Jugendliche?
Langzeitstudie legt positiven Einfluss des Musizierens nahe (17.12.2014) Weiter...

Konzert Theater Bern mit erfolgreicher Spielzeit 2013/14
Zuschauerzahlen steigen um mehr als sechs Prozent (17.12.2014) Weiter...

Denkmalrätsel

Anzeige

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (11/2014) herunterladen (2900 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (9/2014) herunterladen (3160 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Michael Praetorius: Hieronymus Praetorius III - Magnificant primi toni

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Anette Maiburg im Portrait "Ich hole mir die Welt an den Niederrhein"
Anette Maiburg, Querflötistin und Künstlerische Leiterin des Niederrhein Musikfestivals, über das zehnjährige Jubiläum des Musikfestes

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich