> > > Was lange währt: Reform der Ticketvergabe in Bayreuth kommt voran
Sonntag, 2. August 2015

Mehr Karten für den Grünen Hügel im freien Verkauf

Was lange währt: Reform der Ticketvergabe in Bayreuth kommt voran

Bayreuth, . In Bayreuth wird die Ticketvergabe neu organisiert. Zwar hatte der Bundesrechnungshof und die Staatsanwaltschaft bei den Richard-Wagner-Festspielen keine Unregelmäßigkeiten in der Vergabe der begehrten Karten feststellen können, dennoch reagierte nun die Festspielleitung. Festspielsprecher Peter Emmerich gab bekannt, dass die Vergabe zukünftig streng nach Wartezeit geregelt sein wird - zumindest bei den Karten im freien Verkauf. Von diesen soll es schon in diesem Jahr eine größere Anzahl geben als noch im Jahr zuvor. 65 statt bisher 40 Prozent der Karten werden den Angaben zufolge regulär und frei verkäuflich sein.

Die Kritik des Bundesrechnungshofes richtete sich darauf, dass der größte Teil der Karten für das staatlich subventionierte Festival nicht frei verkauft würde, sondern an langjährige Abnehmer gehe. Die Staatsanwaltschaft Hof ermittelte dahingehend, konnte jedoch keine strafrechtliche Beanstandung feststellen. Dennoch entschied sich die Festspielleitung nun zur Reduzierung der Sonderkontingente.

Die Mäzene von der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth, die die Veranstaltung jährlich mit rund drei Millionen Euro unterstützen, werden davon nicht betroffen sein. Gerade auch im Hinblick auf die dringend notwendigen Sanierungsarbeiten auf dem Grünen Hügel werde man nicht "die Kuh schlachten, deren Milch wir brauchen", so Schmid, Chef des Verwaltungsrates. Über die genaue Vergabepraxis wollte dieser jedoch keine konkreten Aussagen treffen, derzeit werde noch darüber beraten.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Richard Wagner

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Musiker bei Proben in Orange mit Steinen beworfen
Bertrand de Billy und Klarinettist des Orchestre National de France bleiben unverletzt (31.07.2015) Weiter...

Schweizer Dirigent und Musikpädagoge Jean-Jacques Rapin gestorben
Langjähriger Leiter des Konservatoriums Lausanne wurde 82 Jahre alt (30.07.2015) Weiter...

Nürnberg erhält einen neuen Konzertsaal
Neubau entsteht neben der bisher für Konzerte genutzten Meistersingerhalle (30.07.2015) Weiter...

Organist Johannes Zeinler gewinnt St. Albans International Organ Competition
Österreichischer Organist auch mit Goldmedaille ausgezeichnet (30.07.2015) Weiter...

W3C entwickelt weltweiten Datenstandard für musikalische Notation
Music Notation Community Group plant Erweiterung von MusicXML und SMuFL (30.07.2015) Weiter...

Staatstheater Kassel zieht positive Bilanz
Steigerung der Besucherzahlen im Vergleich zur letzten Saison (29.07.2015) Weiter...

Percussionist und Trommelstöcke-Hersteller Vic Firth gestorben
Schlagzeuger war langjähriges Mitglied des Boston Symphony Orchestra (29.07.2015) Weiter...

Pianist Ivan Moravec ist tot
Tschechischer Interpret wurde 84 Jahre alt (28.07.2015) Weiter...

Verliert Wien seinen Status als Weltkulturerbe?
UNESCO betrachtet Pläne für Neubau eines Hochhauses kritisch (28.07.2015) Weiter...

Verhandlung um Kündigung von Semperoper-Intendant Serge Dorny verschoben
Intendant war sechs Monate vor offiziellem Dienstantritt gekündigt worden (27.07.2015) Weiter...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (7/2015) herunterladen (1522 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2015) herunterladen (2823 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Richard Walthew: A Short Quintet in E flat - Allegro amabile - Lento con moto - Allegro ma non troppo

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Klavierduo Silver-Garburg im Portrait "Uns zuzuhören, ist wie eine Liebesgeschichte"
Ein perfekt eingespieltes Team – musikalisch und privat: das Klavierduo Gil Garburg und Sivan Silver

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich