> > > Glarean-Preis für Karol Berger
Mittwoch, 26. November 2014

Professor der Stanford University für Musikgeschichtsschreibung ausgezeichnet

Glarean-Preis für Karol Berger

Bern, 10.06.2011. Der Musikwissenschaftler Karol Berger wird mit dem Glarean-Preis 2011 der Schweizerischen Musikforschenden Gesellschaft (SMG) ausgezeichnet. Berger ist momentan Osgood Hooker Professor in Fine Arts am Department of Music der Stanford University. Gleichzeitig wurde der Jacques-Handschin-Nachwuchspreis an Giovanni Zanovello verliehen, der als Assistenzprofessor an der Indiana University (Bloomington) arbeitet.

Karol Berger wurde in Polen geboren und emigrierte 1968 in die USA. 1975 wurde er in Yale promoviert, seit 1982 unterrichtet er in Stanford. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im 18. und 19. Jahrhundert, sowie in der Musikästhetik und -theorie. Berger war bereits Fellow des National Endowment for the Humanities, der Alexander von Humboldt Foundation, der Rockefeller Foundation und des Stanford Humanities Center und erhielt für seine Schriften unter anderem den Otto Kinkeldey Award of the American Musicological Society (1988) sowie den Marjorie Weston Emerson Award of the Mozart Society of America (2008). Von 2005 bis 2006 war er Visiting Professor der Villa I Tatti, einem Zentrum der Harvard University für Renaissanceforschung. Berger ist Mitglied der Polnischen Akademie der Wissenschaften.

Der Glarean-Preis wird seit 2007 alle zwei Jahre verliehen und ist wie der Jacques-Handschin-Nachwuchspreis mit 10.000 Schweizer Franken dotiert. Der Preis finanziert sich aus einer testamentarischen Schenkung der Basler Musikhistorikerin Marta Walter (1896-1961), und wird für ein "herausragendes Oeuvre auf dem Gebiet der Musikgeschichtsschreibung" verliehen. Die bisherigen Preisträger waren Reinhard Strohm (2007) und Martin Staehelin (2009).

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

New York City Opera soll im Januar verkauft werden
Weitere Verlängerung zur Vorlage eines Reorganisationsplans abgelehnt (26.11.2014) Weiter...

Lockenhaus-Gründer Josef Herowitsch ist tot
Herowitsch leitete von 1981 bis 2011 mit Gidon Kremer das Festival (26.11.2014) Weiter...

Klavier aus Casablanca erneut unter dem Hammer
Käufer zahlt 3,4 Millionen US-Dollar (26.11.2014) Weiter...

Aurélien Pascal gewinnt Grand Prix Emanuel Feuermann
Französischer Cellist erhält Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro (25.11.2014) Weiter...

Bundesverdienstorden für Thomaskantor Georg Biller
Auszeichnung für 20-jährigen Einsatz in der Bachschen Musikpflege (25.11.2014) Weiter...

Wiener Neujahrskonzert ohne Sibelius: Schwarzer Peter beim Orchester
Verlag veröffentlicht Stellungnahme zu gescheiterten Verhandlungen (25.11.2014) Weiter...

Musikverlag Schott verkauft sein historisches Archiv
Bayerische Staatsbibliothek spricht von einem "einmaligen nationalen Kulturgut" (25.11.2014) Weiter...

Initiative fordert mehr Geld für Musikschulen in Brandenburg
Liste mit über 34.000 Unterschriften an Landtagspräsidentin übergeben (24.11.2014) Weiter...

Hoher Wasserschaden im Markgräflichen Opernhaus Bayreuth
Wasser im Technikkeller verursacht Sachschaden in sechsstelliger Höhe (24.11.2014) Weiter...

Paul-Hindemith-Preis 2014 für Zehetmair-Quartett
Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro (24.11.2014) Weiter...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (11/2014) herunterladen (2900 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (9/2014) herunterladen (3160 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Josef Holbrooke: Clarinet Quintet op. 27 - III. Poco vivace

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Anette Maiburg im Portrait "Ich hole mir die Welt an den Niederrhein"
Anette Maiburg, Querflötistin und Künstlerische Leiterin des Niederrhein Musikfestivals, über das zehnjährige Jubiläum des Musikfestes

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich

Benefizkonzert BASF