> > > Glarean-Preis für Karol Berger
Dienstag, 23. September 2014

Professor der Stanford University für Musikgeschichtsschreibung ausgezeichnet

Glarean-Preis für Karol Berger

Bern, 10.06.2011. Der Musikwissenschaftler Karol Berger wird mit dem Glarean-Preis 2011 der Schweizerischen Musikforschenden Gesellschaft (SMG) ausgezeichnet. Berger ist momentan Osgood Hooker Professor in Fine Arts am Department of Music der Stanford University. Gleichzeitig wurde der Jacques-Handschin-Nachwuchspreis an Giovanni Zanovello verliehen, der als Assistenzprofessor an der Indiana University (Bloomington) arbeitet.

Karol Berger wurde in Polen geboren und emigrierte 1968 in die USA. 1975 wurde er in Yale promoviert, seit 1982 unterrichtet er in Stanford. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im 18. und 19. Jahrhundert, sowie in der Musikästhetik und -theorie. Berger war bereits Fellow des National Endowment for the Humanities, der Alexander von Humboldt Foundation, der Rockefeller Foundation und des Stanford Humanities Center und erhielt für seine Schriften unter anderem den Otto Kinkeldey Award of the American Musicological Society (1988) sowie den Marjorie Weston Emerson Award of the Mozart Society of America (2008). Von 2005 bis 2006 war er Visiting Professor der Villa I Tatti, einem Zentrum der Harvard University für Renaissanceforschung. Berger ist Mitglied der Polnischen Akademie der Wissenschaften.

Der Glarean-Preis wird seit 2007 alle zwei Jahre verliehen und ist wie der Jacques-Handschin-Nachwuchspreis mit 10.000 Schweizer Franken dotiert. Der Preis finanziert sich aus einer testamentarischen Schenkung der Basler Musikhistorikerin Marta Walter (1896-1961), und wird für ein "herausragendes Oeuvre auf dem Gebiet der Musikgeschichtsschreibung" verliehen. Die bisherigen Preisträger waren Reinhard Strohm (2007) und Martin Staehelin (2009).

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Komponist Steve Reich erhält Goldenen Löwen
Auszeichnung für Lebenswerk (23.09.2014) Weiter...

Baubeginn: Neuer Saal für Dresdner Philharmoniker
Grundsteinlegung mit kleinem Konzert im Kulturpalast (22.09.2014) Weiter...

Jan Mracek erringt ersten Preis beim Fritz Kreisler Wettbewerb
Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert (22.09.2014) Weiter...

Riccardo Muti verlässt die Opera di Roma
"Unzureichende Bedingungen für erfolgreiche Aufführungen" (22.09.2014) Weiter...

Besucherrekord bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern
Insgesamt 73.000 Besucher bei Auslastung von 92 Prozent (22.09.2014) Weiter...

Daniel Barenboim erhält Urania-Medaille 2014
Auszeichnung für "friedenstiftendes Wirken" des Dirigenten (19.09.2014) Weiter...

Bachwochen Thun ziehen erfolgreiche Bilanz
Besucherrekord mit 2.434 Gästen, Steigerung von 34 Prozent zum Vorjahr (19.09.2014) Weiter...

Bratschist Fitz Gary erhält Auszeichnung des DAAD
US-Amerikaner wird für herausragende Studienleistungen ausgezeichnet (18.09.2014) Weiter...

Tenor Andrew Haji gewinnt Gesangswettbewerb in den Niederlanden
Grand Prix 's-Hertogenbosch ist mit 10.000 Euro dotiert (18.09.2014) Weiter...

Geigerin Hilary Hahn muss Konzerte absagen
Muskelverletzung schränkt künstlerische Tätigkeit ein (17.09.2014) Weiter...

Internationaler Wettbewerb für Liedkunst

Anzeige

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (9/2014) herunterladen (2359 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (7/2014) herunterladen (2702 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 Carles & Sofia im Portrait "Als Duo muss man Musik in der gleichen Art und Weise denken"
Sofia Cabruja und Carles Lama über Herausforderungen und Möglichkeiten des vierhändigen Klavierspiels

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich