> > > Peter Alward soll neuer Leiter der Salzburger Osterfestspiele werden
Mittwoch, 27. Mai 2015

Nachfolger für entlassenen Manager in Salzburg gefunden

Peter Alward soll neuer Leiter der Salzburger Osterfestspiele werden

Salzburg, . Der Brite Peter Alward, ehemaliger Chef von EMI classics, soll zukünftig die Leitung der Salzburger Osterfestspiele übernehmen. Sein Vorgänger, Michael Dewitte, war vor einigen Wochen aufgrund finanzieller Unregelmäßigkeiten im Etat der Festspiele entlassen worden (klassik.com berichtete). Die Ermittlungen in diesem Fall dauern zur Zeit noch an und ziehen mittlerweile immer größere Kreise in der Führungsriege der Osterfestspiele und den damit eng verwobenen Salzburger Sommerfestspielen.

Derzeit werden die Osterfestspiele interimistisch vom Berliner Anwalt Peter Raue und dem Salzburger Bernd Gaubinger geleitet. Der Vertrag mit Alward soll jedoch noch diese Woche unterzeichnet werden. Medienberichten zufolge wird die Amtszeit Alwards als geschäftsführender Intendant darin auf vorerst drei Jahre festgelegt.

Peter Alward ist studierter Pianist und war bis zum Jahr 2004 Präsident von EMI Classics in London. Dort war er über Jahrzehnte maßgeblich für den Erfolg von Künstlern wie Sir Simon Rattle, Mariss Jansons oder Franz Welser-Möst verantwortlich. Heute ist Alward in verschiedenen Positionen ehrenamtlich als musikalischer Berater tätig, beispielsweise für das Cleveland Orchestra und das West-Eastern Divan Orchestra. Im Kuratorium der Internationalen Stiftung Mozarteum hat er ebenfalls einen Sitz inne. Der Ex-Plattenmanager lebt bei Salzburg und war in der Vergangenheit bereits als Sommerfestspielchef sowie als Intendant der Berliner Philharmoniker im Gespräch.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Freiburg: Theater will Mehrkosten von Bühnentechnikfirma zurückfordern
Finanzielle Einbußen durch Bauverzögerung und verschobenen Saisonbeginn (26.05.2015) Weiter...

Mecklenburgisches Staatstheater kündigt Entlassungen an
Zwölf Tänzer des Balletts, drei Spartenleiter und einige Schauspieler betroffen (26.05.2015) Weiter...

Konzerthaus Blaibach mit Architekturpreis ausgezeichnet
Neben Hauptpreis insgesamt fünf Auszeichnungen und acht Anerkennungen (26.05.2015) Weiter...

Salzburger Pfingstfestspiele mit leichtem Besucherrückgang
Auslastung bei 93 Prozent, rund 1.500 Karten weniger verkauft als im Vorjahr (26.05.2015) Weiter...

Klarinettist Dietrich Hahn ist tot
Prägende Ausbildungsarbeit an der Hamburger Musikhochschule (22.05.2015) Weiter...

Musikalische Grundschulen feiern zehnjähriges Bestehen
Projekt hat seit 2005 rund 200.000 Schüler in sechs Bundesländern erreicht (22.05.2015) Weiter...

Berliner Staatsoper: Sanierung erreicht 400 Millionen Euro-Marke
Kosten steigen nochmals um 10,5 Millionen Euro (22.05.2015) Weiter...

Musikspieldose erzielt Rekordsumme von über einer Million Euro
Versteigerung der Spieldose 'Das Orchester' an russischen Sammler (22.05.2015) Weiter...

Mehr Geld für Sanierung des Bayreuther Opernhauses
Freistaat Bayern erhöht Etat um fünf Millionen auf insgesamt 27,5 Millionen Euro (22.05.2015) Weiter...

Strukturreform regelt Organisation der Wiener Bundestheater neu
Förderung steigt ab Januar 2016 um 14 Millionen Euro (21.05.2015) Weiter...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (5/2015) herunterladen (2000 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (5/2015) herunterladen (2326 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Dora Pejacevic: Klavierkonzert op. 33 - II. Adagio con estro poestico

Radio starten

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

 4442 im Portrait Frühling der Künste im Fürstentum
Das Festival Printemps des Arts de Monte-Carlo bringt Ungewohntes zusammen.

weiter...
Alle Interviews...


Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich