> > > Peter Alward soll neuer Leiter der Salzburger Osterfestspiele werden
Samstag, 31. Januar 2015

Nachfolger für entlassenen Manager in Salzburg gefunden

Peter Alward soll neuer Leiter der Salzburger Osterfestspiele werden

Salzburg, 10.02.2010. Der Brite Peter Alward, ehemaliger Chef von EMI classics, soll zukünftig die Leitung der Salzburger Osterfestspiele übernehmen. Sein Vorgänger, Michael Dewitte, war vor einigen Wochen aufgrund finanzieller Unregelmäßigkeiten im Etat der Festspiele entlassen worden (klassik.com berichtete). Die Ermittlungen in diesem Fall dauern zur Zeit noch an und ziehen mittlerweile immer größere Kreise in der Führungsriege der Osterfestspiele und den damit eng verwobenen Salzburger Sommerfestspielen.

Derzeit werden die Osterfestspiele interimistisch vom Berliner Anwalt Peter Raue und dem Salzburger Bernd Gaubinger geleitet. Der Vertrag mit Alward soll jedoch noch diese Woche unterzeichnet werden. Medienberichten zufolge wird die Amtszeit Alwards als geschäftsführender Intendant darin auf vorerst drei Jahre festgelegt.

Peter Alward ist studierter Pianist und war bis zum Jahr 2004 Präsident von EMI Classics in London. Dort war er über Jahrzehnte maßgeblich für den Erfolg von Künstlern wie Sir Simon Rattle, Mariss Jansons oder Franz Welser-Möst verantwortlich. Heute ist Alward in verschiedenen Positionen ehrenamtlich als musikalischer Berater tätig, beispielsweise für das Cleveland Orchestra und das West-Eastern Divan Orchestra. Im Kuratorium der Internationalen Stiftung Mozarteum hat er ebenfalls einen Sitz inne. Der Ex-Plattenmanager lebt bei Salzburg und war in der Vergangenheit bereits als Sommerfestspielchef sowie als Intendant der Berliner Philharmoniker im Gespräch.

Weiterführende Links bei klassik.com:

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Sibelius-Medaille für Sir Simon Rattle
Botschafterin vergibt Ehrung der Jean Sibelius Gesellschaft Finnland (30.01.2015) Weiter...

Thüringer Kompositionspreis für Peter Helmut Lang
Dotierung mit Kompositionsauftrag in Höhe von 5.000 Euro (30.01.2015) Weiter...

Jessye Norman erhält israelischen Wolf-Preis 2015
Amerikanisch-israelischer Pianist Murray Perahia ebenfalls ausgezeichnet (30.01.2015) Weiter...

Israelischer Dirigent stirbt bei Konzertauftritt auf der Bühne
Israel Yinon bricht während der Alpensinfonie von Richard Strauss zusammen (30.01.2015) Weiter...

Frankfurter Musikpreis 2015 für Schlagzeuger Peter Sadlo
Auszeichnung ist mit 15.000 Euro dotiert (30.01.2015) Weiter...

Putin-Gegner stürmt Bühne der Metropolitan Opera
Beifall für Netrebko und Gergiev wird durch Protest gestört (30.01.2015) Weiter...

Ernst von Siemens Musikpreis für Dirigent Christoph Eschenbach
Auszeichnung ist mit 250.000 Euro dotiert (29.01.2015) Weiter...

Proteste gegen Spartenschließungen am Volkstheater Rostock
Unterstützung durch die Schauspieler Peter Sodann und Charly Hübner (29.01.2015) Weiter...

Dänemark: Privates Startkapital für aufgelöstes Orchester
Ehemaliger Klangkörper des Rundfunks versucht, auf eigene Faust weiter zu machen (29.01.2015) Weiter...

Dirigent Guido Ajmone-Marsan gestorben
Ehemaliger Generalmusikdirektor des Essener Musiktheaters wurde 67 Jahre alt (28.01.2015) Weiter...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (1/2015) herunterladen (2895 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (1/2015) herunterladen (2842 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Catherine Gordeladze im Portrait "Mein Traum ist, dass sich Kinder noch stärker mit klassischer Musik befassen"
Geronnene Improvisation - die Pianistin Catherine Gordeladze erkundet den Grenzbereich zwischen Klassik und Jazz

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich

Akamus: Queyras spielt Vivaldi (München)