> > > Tiroler Festspiele Erl gründen Orchesterakademie
Samstag, 21. Januar 2017

Logo Tiroler Festspiele Erl

Ausbildung durch Musiker des Festspielorchesters zunächst in den Fächern Violine, Klarinette und Horn

Tiroler Festspiele Erl gründen Orchesterakademie

Erl, . Die Tiroler Festspiele Erl haben eine Orchesterakademie gegründet. Sie soll ganzjährig für eine nachhaltige Nachwuchspflege im Festspielhaus sorgen. Das Festspielhaus dient daher zeitweise als sogenanntes "Music Education Center". Die Ausbildung wird durch Musiker des Orchesters übernommen, die ihr Wissen und Können an (Jung-)Musiker weitergeben. Zunächst wird die Ausbildung in Form von Einzelunterricht bei ausgewählten Mitgliedern des Orchesters der Tiroler Festspiele Erl in den Fächern Violine, Klarinette und Horn angeboten.

"Unser Ziel ist es, mit den Mitgliedern der Orchesterakademie der Tiroler Festspiele Erl nicht nur einen Pool an begabten Nachwuchsschülern aus der Region zu kreieren, auf den wir direkten Zugriff haben", so Festspielleiter Gustav Kuhn. "Wir wollen dann auch eine Kammermusikreihe in der sogenannten Zwischen/Zeit zwischen den beiden Festspiel-Saisonen aufbauen und etablieren." Die Landesrätin für Kultur und Bildung, Dr. Beate Palfrader, und der Vorstandsvorsitzende der Abteilung Landesmusikdirektion im Tiroler Musikschulwerk, Helmut Schmid, begrüßen den neuen Vorstoß der Tiroler Festspiele Erl.

Die Tiroler Festspiele Erl wurden 1997 vom Dirigenten und Regisseur Gustav Kuhn ins Leben gerufen und haben sich seither zu einem internationalen Musikfestival entwickelt. Neben dem Hauptfestival im Sommer findet seit dem Jahr 2012 auch eine Wintersaison in einem eigens dafür errichteten Festspielhaus statt. Dieses wurde von dem Wiener Architektenbüro "Delugan Meissel" entworfen und bietet Patz für 862 Besucher.

Weiterführende Informationen bei klassik.com:

Portrait Tiroler Festspiele Erl

Dieser Beitrag hat Ihnen gefallen? Empfehlen Sie ihn weiter!

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Dirigent Adam Fischer wird Ehrenmitglied der Wiener Staatsoper
Ungarischer Dirigent leitete an der Wiener Staatsoper bislang mehr als 300 Vorstellungen (20.01.2017) Weiter...

US-amerikanische Sopranistin Roberta Peters gestorben
Sängerin wurde 86 Jahre alt (20.01.2017) Weiter...

Goldmünzenschatz in altem Klavier entdeckt
Wert des Goldfundes wurde noch nicht bekanntgegeben (19.01.2017) Weiter...

Gustav-Mahler-Medaille für österreichischen Kulturpolitiker Josef Ostermayer
Ehemaliger Kulturminister von österreichischen Verwertungsgesellschaften ausgezeichnet (18.01.2017) Weiter...

Mezzosopranistin Rosemarie Lang gestorben
Sängerin wurde 69 Jahre alt (18.01.2017) Weiter...

Konzertsaal-Hype: Nach London nun auch Genf?
Cité de la Musique soll Konzerthaus und Musikhochschule zusammenfassen (17.01.2017) Weiter...

Anne-Sophie Mutter mit Crystal Award ausgezeichnet
Preis honoriert Engagement der Geigerin für musikalische Erziehung (17.01.2017) Weiter...

Mutmaßliches Portrait von Frederic Chopin entdeckt
Abzug einer Daguerreotypie aus dem Jahr 1847 im Privatbesitz eines Musikliebhabers (17.01.2017) Weiter...

Bass-Bariton Gerd Grochowski gestorben
Sänger starb im Alter von 60 Jahren (17.01.2017) Weiter...

Tomasz Skweres gewinnt Tonali Kompositionspreis
Auszeichnung ist mit 4.000 Euro dotiert (17.01.2017) Weiter...

Neue Stimmen

Anzeige

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (1/2017) herunterladen (0 KByte) Class aktuell (4/2016) herunterladen (0 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Robert Radecke: Trio für Violine, Violoncello und Klavier op. 33 - Allegro appassionato

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Julian Prégardien im Portrait "Das ganze Projekt ist eine Reise durch die Musik"
Julian Prégardien macht die Aufführungsgeschichte großer Werke anschaulich - und setzt Impulse für die Zukunft

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich