> > > Mendelssohn-Preis für Bariton Thomas Hampson
Freitag, 25. April 2014

Verleihung im Leipziger Gewandhaus

Mendelssohn-Preis für Bariton Thomas Hampson

Leipzig, 30.09.2013. Der amerikanische Bariton Thomas Hampson hat am vergangenen Wochenende den diesjährigen Leipziger Mendelssohn-Preis in der Kategorie "Musik" erhalten. Ausgezeichnet wurden außerdem in der Kategorie "Gesellschaftliches Engagement" Dr. Richard von Weizsäcker und Prof. Markus Lüpertz (Bildende Kunst). Den Preis überreichte der Leipziger Oberbürgermeister und Vorsitzende des Stiftungsrates der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung, Burkhard Jung. Die Auszeichnungen wurden im Rahmen eines Festkonzertes im Leipziger Gewandhaus vergeben. Das musikalische Programm wurde dabei vom Gewandhausorchester unter Kurt Masur gestaltet. Der Erlös der Veranstaltung soll zur Erweiterung des Museums im Mendelssohn-Haus eingesetzt werden.

Thomas Hampson wurde am 28. Juni 1955 in Elkhart, Indiana, geboren. Er war unter anderem Schüler von Elisabeth Schwarzkopf, Marietta Coyle, Martial Singher und Horst Günther. Zu seinem Repertoire zählen Opern, Operetten, Musicals, Oratorien und Lieder von Komponisten diverser Epochen. Er trat bisher in über 80 Opernpartien an allen größeren Opernhäusern Europas auf. Am bekanntesten ist er als Interpret von Kunstliedern von Komponisten wie Schubert, Mendelssohn und Mahler. Mit der 2003 gegründeten "Hampsong Foundation" unterstützt er junge Talente durch Meisterkurse, Forschungsseminare und Konzertprojekte. 2009 richtete er die "Song of America Database" ein und setzte damit den Grundstein für eine umfassende Sammlung amerikanischen Liedgutes.

Mit dem Internationalen Mendelssohn-Preis zu Leipzig werden Persönlichkeiten geehrt, die sich im Sinne Mendelssohns in schöpferischer Vielfalt und kosmopolitischem Handeln verdient gemacht haben. Er wird seit 2007 von der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung in Form einer Bronze-Figur verliehen, die dem 1993 vor dem Gewandhaus aufgestellten Mendelssohn-Denkmal von Jo Jastram nachempfunden ist. Preisträger vergangener Jahre sind Kurt Masur, der Thomanerchor Leipzig mit Thomaskantor Georg Christoph Biller, Harald Schmidt, Peter Schreier, Marcel Reich-Ranicki, Iris Berben, Lang Lang, Riccardo Chailly, Helmut Schmidt, Anne-Sophie Mutter und Peter Sloterdijk.

Weiterführende Links bei klassik.com:

Portrait Felix Mendelssohn Bartholdy
Portrait Thomas Hampson

Ihre Meinung? Kommentieren Sie diesen Artikel.

Jetzt einloggen, um zu kommentieren.
Sind Sie bei klassik.com noch nicht als Nutzer angemeldet, können Sie sich hier registrieren.


Weitere aktuelle Nachrichten:

Beeskow erwirbt Musikautomaten-Sammlung aus Monschau
Stadt übernimmt ein Drittel der Summe von 400.000 Euro (25.04.2014) Weiter...

Mezzosopranistin Erzsébet Komlóssy gestorben
Ungarische Opernsängerin wurde 80 Jahre alt (24.04.2014) Weiter...

Hungerstreik vor Staatstheater Darmstadt beendet
Ex-Tänzer protestierte gegen "schlechte Arbeitsbedingungen" (23.04.2014) Weiter...

Salzburger Festspiele: Finanzreserven schmelzen dahin
Defizit von 1,62 Millionen Euro für 2013 - Pereira-Affäre weitet sich aus (23.04.2014) Weiter...

Salzburger Osterfestspiele erneut mit positiver Bilanz
Verkauf von 16.400 Karten bei einer Auslastung von 88 Prozent (22.04.2014) Weiter...

Stuttgarter Kompositionspreis für Daniel Moreira und Clara Iannotta
Preisgelder in Höhe von 12.000 Euro (22.04.2014) Weiter...

Osterfestspiele Baden-Baden mit positiver Bilanz
28.400 Besucher bei der zweiten Festival-Ausgabe (22.04.2014) Weiter...

Manuskript zu Rachmaninoff-Symphonie wird versteigert
Bis zu 1,5 Millionen Pfund für Autograph der zweiten Symphonie erwartet (22.04.2014) Weiter...

Bundestagspräsident Lammert kritisiert SWR-Orchesterfusion
CDU-Politiker spricht von "unsensibler Fehlentscheidung" (17.04.2014) Weiter...

Rome Prize für Komponisten Andy Akiho und Paula Matthusen
Insgesamt 30 Auszeichnungen (17.04.2014) Weiter...

Magazine zum Downloaden

harmonia mundi magazin (4/2014) herunterladen (1631 KByte) NOTE 1 - Mitteilungen (3/2014) herunterladen (3968 KByte)

Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Catherine Gordeladze im Portrait "Mein Traum ist, dass sich Kinder noch stärker mit klassischer Musik befassen"
Geronnene Improvisation - die Pianistin Catherine Gordeladze erkundet den Grenzbereich zwischen Klassik und Jazz

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich