> > > > > 30.11.2012
Montag, 25. Juli 2016

Hengelbrocks Weihnachtsoratorium in Basel

Linearer Kontrapunkt

Balthasar Neumann (1687-1753) war einer der großen intermedialen Baumeister des Barock, der nicht nur die verschiedensten Künste in der Architektur zusammenführte, sondern auch, weit über die Landesgrenzen seiner Heimat hinaus, Einflüsse und Inspirationen aufnahm. Paris, Wien, Mailand und Würzburg waren einige seiner wichtigsten Stationen, die neben einem aufgeklärten Kunststil auch ein frühes europäisches Denken prägten. Mit der Gründung von Balthasar-Neumann-Chor (1991) und Balthasar-Neumann-Ensemble (1995) hat Thomas Hengelbrock an diese epochen- und gattungsübergreifende Vision des fränkischen Barockkünstlers anknüpfen wollen. Nach dem Vorbild der architektonischen Engführung von Bau, Malerei, Skulptur und Garten strebt auch das Ensemble ein intensives Zusammenspiel von Musik und den anderen Künsten an.

Um die komplette Kritik zu lesen, loggen Sie sich bitte mit Ihrer Email-Adresse und Ihrem Kennwort ein:

E-Mail:
Kennwort:


Sollten Sie noch kein Nutzerkonto bei klassik.com besitzen, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

Mehr erfahren über den Autor

Kritik von Toni Hildebrandt



Kontakt zur Redaktion


J. S. Bach: Weihnachtsoratorium BWV 248: Leipzig 1734

Ort: Stadtcasino Musiksaal,

Werke von: Johann Sebastian Bach

Mitwirkende: Balthasar-Neumann-Chor (Chor), Thomas Hengelbrock (Dirigent), Balthasar-Neumann-Ensemble (Orchester), Thomas Allen (Solist Gesang)

Magazine zum Downloaden

NOTE 1 - Mitteilungen (7/2016) herunterladen (2889 KByte) Class aktuell (3/2016) herunterladen (2756 KByte)

Anzeige

Jetzt im klassik.com Radio

Friedrich Gernsheim: Sinfonie Nr. 4 op. 62 B-Dur - Allegro

CD kaufen


Empfehlungen der Redaktion

Die Empfehlungen der klassik.com Redaktion...

Diese Einspielungen sollten in keiner Plattensammlung fehlen

weiter...


Portrait

Gabriele Leporatti im Portrait "Ich kann Scarlatti nicht anrufen!"
Der Pianist Gabriele Leporatti über sein eigenes Label, seine neueste CD, historische Aufführungspraxis und die deutsche Romantik

weiter...
Alle Interviews...


Sponsored Links

Hinweis:

Mit Namen oder Initialen gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers, nicht aber unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Die Bewertung der klassik.com-Autoren:

Überragend
Sehr gut
Gut
Durchschnittlich
Unterdurchschnittlich